Nur noch zwei Monate und dann haben wir schon 2018. Unfassbar wie schnell dieses Jahr bisher vergangen ist. Der Oktober war für mich ein Monat voller schöner Momente und Begegnungen und auch lesetechnisch war ich ganz gut unterwegs. Ich hatte zwar kein richtiges Knaller-Buch dabei, von dem ich mich nicht lösen kann (obwohl es für so ein Buch dringend mal wieder Zeit wird), bis auf eine Ausnahme gefielen mir meine gelesenen und gehörten Bücher in diesem Monat sehr gut.


Lese-Rückblick Oktober 2017

Insgesamt gelesene/gehörte Bücher: 5
     Printbücher: 2
     eBooks: 2
     Hörbücher: 1

Insgesamt gelesene Seiten: 1167
      Ø 38 Seiten pro Tag
Insgesamt gehörte Minuten: 921
      Ø 30 Minuten pro Tag


Ich hatte wirklich einen ganz wunderschönen Oktober und dass obwohl ich über eine Woche mit einer fetten Erkältung zu kämpfen hatte und selbst duschen mega anstrengend war und ich mich zwei Wochen lang wegen eines Hexenschusses nicht wirklich bewegen konnte.
Mein Monat war voller Liebe, tollen Begegnungen und wunderschönen Gesprächen. Ich habe wieder neue Menschen kennengelernt und eine schöne Zeit mit ihnen verbracht. Außerdem durfte ich ein paar wirklich schöne Gespräche, sei es nun face to face oder am Telefon, die mir richtig gut getan haben. Und ganz besonders dankbar bin ich für all die Menschen in meinem Leben, die mir in der Zeit, in der ich mit meinem Hexenschuss zu kämpfen hatte und mich nicht richtig um Puschel kümmern konnte, zur Seite gestanden haben. Ihr seid großartig! <3

Zwischenmenschlich gesehen hatte ich eine wirklich tolle Zeit im Oktober. Blog- und buchtechnisch habe ich mich leicht überfordert gefühlt. Ich habe so viele Ideen, möchte (und muss) so vieles machen und habe (leider) ein paar zu viele Reziexemplare hier liegen, so dass ich, statt produktiv zu sein, meine Zeit lieber im Internet vertrödelt habe. Ich wusste einfach nicht wo ich am besten anfangen soll, also habe ich gar nicht angefangen und im Internet gesurft. Danach habe ich mich schon ein wenig darüber geärgert, dass ich gefühlt meine Zeit verschwendet habe. Ich hätte so viel mehr lesen oder auch bloggen können.
Aber es bringt nichts sich darüber zu ärgern. Für den November nehme ich mir vor mehr zu lesen und weniger an meinem Handy zu hängen. Denn die freie Zeit während Puschel schläft ist recht spärlich gesät.

Diesen Monat habe ich tatsächlich auch mal wieder ein wenig vor dem Flimmerkasten gesessen. Zwar habe ich nur drei Folgen “New Girl” geguckt, aber die haben mir echt Spaß gemacht. Ich schaue die Serie wieder von vorne und musste schon ein wenig über mich schmunzeln, da ich entdeckt habe, dass ich, genau wie Jess, auch gerne mal zwischendurch ein paar Worte singe, anstatt sie zu sprechen. Rolling on the floor laughing
Mein Kind freut es, mein anderes Umfeld bekommt eher blutende Ohren davon. *räusper*


Wie war euer Oktober? Seid ihr zufrieden? Habt ihr ein paar schöne Bücher gelesen?

4 comments on “[Monatsrückblick] Oktober 2017”

  1. Hallo, Miri!
    Oh, das tut mir sehr leid mit deinem Hexenschuss. O_o Geht es dir denn wieder besser?
    Ich hatte auch einen schönen und etwas produktiven Oktober. Ich bin sogar zum allerersten Mal von einem Verlag angeschrieben worden, ob ich ein Buch rezensieren will. 😀 Ich hab mich so gefreut! (Leider ist das Buch ein wenig….naja. Es kann mich nicht so mitreißen, weil es etwas kompliziert ist und jetzt geht es mir wie dir – ich mag gar nicht anfangen.)
    Ich wünsche dir einen wunderbaren November, liebe Miri! Liebe Grüße an Puschel und den Mann. 😉
    LG, m

    • Liebe m ich habe völlig vergessen dir auf diesen Kommentar zu antworten…man man..
      Meinem Rücken geht es wieder besser, danke der Nachfrage. 🙂 Ich kann Puschel also fleißig durch die Gegend schleppen. 😉
      Yay! Das erste Mal angeschrieben worden! Ein Meilenstein. 🙂 Nur schade, dass das Buch dich nicht wirklich packen kann…
      Puschel und der Mann werden gegrüßt. 😀 Dir auch einen ganz wundervollen November!
      Liebe Grüße
      Miri

    • Huhu Kerstin!
      Ich hab dir ja noch gar nicht geantwortet…geht gar nicht…tztz.
      Meinem Rücken geht es zum Glück wieder gut. Ab und an zwackt es noch ein wenig, aber ich kann mich wieder bücken und auch Puschel durch die Gegend schleppen. 😉
      Wie geht’s deinem Rücken denn?
      Liebe Grüße
      Miri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.