Kategorie: vorgestellt

[Neuerscheinungen] März 2019–Teil 1

[Anzeige]*

Der Messemonat März ist angebrochen und wie auch schon im Februar muss ich meinen Beitrag zu den ganzen tollen Neuerscheinungen in mindestens zwei Beiträge teilen, weil es mal wieder so viele geworden sind.
Auch dieses Mal ist es wieder eine bunte Mischung und bestimmt ist für jeden etwas dabei. Das ein oder andere wird unter Garantie auch bei mir einziehen.

Viel Spaß beim Stöbern!

Wie üblich gelangt ihr durch ein Klick auf das Cover zur jeweiligen Verlagsseite für mehr Informationen zu dem vorgestellten Buch.

*Da ich die Verlagsseiten verlinke, muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich bekomme allerdings weder Geld noch kostenlose Bücher für diesen Beitrag. Ich möchte euch lediglich ein paar interessant klingende Bücher vorstellen.


Black Forest High
©Piper Verlag

erscheint am 01. März 2019 // 15,00€

Was, wenn die Auserwählte tot ist und du ihren Platz einnehmen musst?

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geisterjäger, Exorzisten und Geistermedien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High!

Seven hält den Rekord der am längsten außerhalb der Schule überlebenden Geistbegabten. Dadurch ist sie, seit sie zusammen mit ihrem Geisterfreund Remi die Schule betreten hat, bekannter als ein Geist mit zwei Köpfen. Was nicht nur bei den geheimnisvollen Zwillingen Parker und Crowe für Aufmerksamkeit sorgt. Und schnell bemerkt Seven, dass auf der Black Forest High so einiges nicht stimmt: Was steckt hinter der geheimen Arbeitsgruppe, von der niemand weiß, was sie tut oder wer ihr angehört? Weshalb halten es alle für normal, dass die Schule gutes Geld mit den Schülern verdient, die Geister austreiben und verschollene Testamente ausfindig machen? Warum verschwinden zahlreiche Schulabgänger spurlos? Und weshalb scheinen es sämtliche Poltergeister, die von Sevens toter Schwester flüstern, auf sie abgesehen zu haben? Seven macht sich auf die Suche nach Antworten – gemeinsam mit ihren neuen Freunden und dem ein oder anderen nervigen Toten, der einfach nicht akzeptieren will, dass seine Zeit abgelaufen ist.

(mehr …)

[Neu im Bücherregal] Es wurde mal wieder Zeit…

Hey ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr habt eine schöne Zeit und genießt diese mit Dingen, die ihr auch so richtig gerne tun möchtet. Meine Me-Time bzw. meine Freizeit ist ja etwas reduziert doch irgendwie muss man ja auch daraus das beste machen.

Heute möchte ich euch gerne erneut ein paar Bücher zeigen, die bei mir einziehen durften. Einige befinden sich erst seit Kurzem in meinem Besitz, andere schon etwas länger. Von einigen werdet ihr auch schon Rezensionen hier auf dem Blog gesehen haben.

(mehr …)

[Neuerscheinungen] Februar 2019–Teil 2

[Anzeige]*

Den ersten Teil der im Februar erschienen Bücher habe ich euch ja bereits hier gezeigt: [Neuerscheinungen] Februar 2019–Teil 1. Jetzt möchte ich euch gerne noch ein paar weitere Bücher vorstellen, die mich vom Cover und/oder dem Klappentext angesprochen haben und von denen ich glaube und hoffe, das sie interessant sind.

Viel Spaß beim Stöbern!

Wie üblich gelangt ihr durch ein Klick auf das Cover zur jeweiligen Verlagsseite für mehr Informationen zu dem vorgestellten Buch.

*Da ich die Verlagsseiten verlinke, muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich bekomme allerdings weder Geld noch kostenlose Bücher für diesen Beitrag. Ich möchte euch lediglich ein paar interessant klingende Bücher vorstellen.


Ellingham Academy
©Loewe Verlag

erscheint am 11. Februar 2019 // 14,99€

Willkommen in der Ellingham Academy!
Versteckt in den Bergen Vermonts ist die Privatschule der ideale Ort für die begabtesten Schüler des Landes – Bestsellerautoren, YouTube-Stars, Künstler, Erfinder. Doch das Internat umgibt eine tragische Geschichte. Vor mehr als 80 Jahren wurden Frau und Tochter des Schulgründers entführt. Genau deshalb wird Stevie Bell an der Akademie aufgenommen: Sie soll die bisher ungeklärte Ellingham-Affäre lösen.
Und schon bald erhält sie eine mysteriöse Botschaft, die einen Mord ankündigt. Als ein Schüler kurz darauf tot aufgefunden wird, ist Stevie überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Todesfall und den Verbrechen aus der Vergangenheit gibt.
Stevie Bell ist großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie. Aber noch viel mehr begeistern sie reale Kriminalfälle – wie die bisher ungelöste Ellingham-Affäre. Als Schülerin der exklusiven Ellingham Academy kann sie endlich selbst am Schauplatz der legendären Entführung ermitteln. Doch als ein Mitschüler ums Leben kommt, muss Stevie nicht nur das Verbrechen von damals aufklären.

(mehr …)

[Neuerscheinungen] Februar 2019–Teil 1

[Anzeige]*

Die Beiträge zum Thema Neuerscheinungen sind in letzter Zeit leider doch etwas kurz geraten. Diese Beiträge sind sehr zeitintensiv und was mir schon seit geraumer Zeit fehlt, ist – genau! – Zeit. Mir fehlt es allerdings in den Neuerscheinungen und Vorschauen der Verlage zu stöbern und möchte mir in Zukunft zumindest vornehmen wieder häufiger über interessant klingende Neuerscheinungen in allen möglichen Genres zu berichten.
Fangen wir also mal mit dem ersten Teil aus dem Februar an.

Viel Spaß beim Stöbern!

Wie üblich gelangt ihr durch ein Klick auf das Cover zur jeweiligen Verlagsseite für mehr Informationen zu dem vorgestellten Buch.

*Da ich die Verlagsseiten verlinke, muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich bekomme allerdings weder Geld noch kostenlose Bücher für diesen Beitrag. Ich möchte euch lediglich ein paar interessant klingende Bücher vorstellen.


Die Dynastie der Maschinen
©Knaur

erscheint am 01. Februar 2019 // 14,99€

Sie wissen alles, sie beherrschen alles – und sie sterben nicht. Sie sind die »Avtomat«, uralte menschenartige Roboter. Seit Jahrtausenden leben sie unerkannt unter uns. Doch ihre Zeit läuft ab: Sollte es ihnen nicht gelingen, eine neue Energiequelle zu finden, droht ihnen der Untergang. Noch dazu sind die beiden mächtigsten Avtomat in einen Machtkampf verstrickt. Mitten in diesen mörderischen Konflikt gerät die Archäologin June: Beim Versuch, etwas über die Herkunft eines mysteriösen Artefakts herauszufinden, macht June eine ebenso sensationelle wie tödliche Entdeckung …

(mehr …)

[Rezension] Für immer zuckerfrei–Meine Glücksrezepte von Anastasia Zampounidis

978-3-431-04110-1-Zampounidis-Fuer-immer-zuckerfrei-Meine-Gluecksre-org©Bastei Lübbe


Worum geht’s?

Unsere Ernährung beeinflusst maßgeblich, wie wir uns fühlen. Dass Zucker extreme Stimmungsschwankungen auslöst, hat Anastasia Zampounidis am eigenen Leib erfahren –erst seit sie dem süßen Gift abgeschworen hat, ist sie ausgeglichen und frei von Heißhungerattacken. Doch Lebensmittel können noch viel mehr! Negative Emotionen beruhen oft auf der Unterversorgung einzelner Organe, und wenn wir unserem Körper geben, was er braucht, kehrt auch die gute Laune zurück.
Inspiriert von Traditioneller Chinesischer Medizin, Ayurveda und der mediterranen Küche hat Anastasia Zampounidis Gerichte für jede Stimmungslage entwickelt. Vom entspannenden Hirse-Zimt-Porridge über tröstendes Quinoa-Sushi bis zu Mut machendem Mangoeis findet hier jeder das, was aktuell guttut – und gut schmeckt. (Quelle) [Anzeige]


Meine Meinung zum Buch

Zucker ist eine Droge und macht süchtig und trotzdem wird sie überall verkauft. In meinem Leben habe ich bisher drei Mal den Versuch gestartet zuckerfrei zu leben – zumindest zeitweise – und musste gerade beim ersten Versuch feststellen, WO sich überall Zucker versteckt. Dieser erste Versuch ist nun schon ein paar Jahre her und damals war es fast unmöglich auch nur Brot in einer zuckerfreien Variante zu kaufen. Wir mussten so gut wie alles selber machen und auf die meisten Lebensmittel aus dem Supermarkt verzichten.
Versuch 2 und 3 habe ich vorzeitig abgebrochen, weil mich der Heißhunger überkommen hat und dank Anastasia Zampounidis’ Buch weiß ich nun auch woran das gelegen hat. Ich habe weiterhin Weißmehl und Honig zu mir genommen und genau diese beiden “Produkte” fallen auch in die Kategorie “Zucker” und damit bin ich der Zuckerfalle und der Heißhungerspirale nie entkommen.

Bevor das Buch bei mir eingezogen ist, durfte ich die Autorin auf einer Lesung bei uns in der Bücherei das erste Mal live erleben. Eine wirklich sehr sympathische Frau, die ohne erhobenen Zeigefinger aufklärt und einen seine Erfahrungen selbst machen lässt.
Da ich selber bereits seit 18 Jahren Vegetarierin bin und schon häufiger Fehlgriffe im Bereich der Kochbücher gelandet hatte, habe ich nach der Lesung die Chance genutzt und die Autorin gefragt, wie hoch der vegetarische Anteil dieses Buches sei. Die Antwort darauf hat mich voll und ganz davon überzeugt, dass dieses Buch auch bei mir einziehen muss – denn die Rezepte sind zu 90% vegan und die restlichen 10% sind vegetarisch. Endlich ein Kochbuch, mit dem ich auch voll und ganz etwas anfangen kann!

Die Rezepte sind inspiriert durch die mediterrane Küche, das Ayurvedische und die Traditionelle Chinesische Medizin – eine sehr interessante Mischung, die gleich schon beim ersten Durchblättern einen guten Eindruck hinterlassen hat. Ich bin eine sehr wählerische (euphemistisch für mäkelige) Esserin und häufig fällt es mir recht schwer, mich für Rezepte aus Kochbüchern zu begeistern. Anders bei diesem Kochbuch hier – mir sind auf Anhieb so viele Rezepte ins Auge gestochen, die ich lecker fand und nachmachen wollte.

Bisher gemacht haben wir den Clean Ketchup, da meine Tochter ein Ketchup-Junkie ist, mir der herkömmliche aber viel zu viel Zucker hat. Schmeckte eher wie eine Tomatensauce, war aber insgesamt sehr lecker und auch Puschel mochte ihn sehr.
Der Clean Ketchup lässt sich eine Woche im Kühlschrank aufbewahren und von der Menge her, würde ich sagen, schafft man es auch locker ihn innerhalb dieser Woche zu verbrauchen. Für die Menge empfand ich das Rezept auch etwas aufwendiger, daher wird es den Clean Ketchup nur ab und an geben – was aber ok ist, da wir grundsätzlich eher wenig Ketchup essen.

Dann haben wir uns noch an den Pfannkuchen à la Mohn versucht. Ich liebe ja süße Speisen und vermutlich fällt es mir dadurch so schwer auf Zucker zu verzichten. Ich war daher sehr gespannt darauf, ob mir diese zuckerfreien Pfannkuchen schmecken würden – gesüßt werden sie übrigens mit Datteln.
Was soll ich euch sagen? Die Pfannkuchen waren mega lecker, super süß und sehr sättigend. Es war allerdings zunächst etwas tricky die Pfannkuchen zu wenden. Mein Mann hatte allerdings nach ein paar Versuchen den Dreh raus und dann ging es problemlos.

So richtig lecker und mega sättigend war auch das Nussotto – ein Risotto aus Hirse, mit Pekan- und Haselnüssen, garniert mit Karotten und Fenchel. Sowas von lecker und ich kann euch sagen, dass die Portionen echt riesig sind. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass uns die normalen Portionen aus den üblichen Kochbüchern in den meisten Fällen zu klein sind, daher war ich positiv überrascht, dass dies hier so überhaupt nicht der Fall ist und wir sogar nicht alles aufessen konnten.

Zu guter Letzt haben wir noch das Safran-Risotto gemacht. Auch dieses Gericht war wirklich sehr lecker, obwohl wir es zunächst etwas gewöhnungsbedürftig fanden, da wir vorher noch nie Risotto aus Vollkornreis zubereitet haben.

Ich muss sagen, dass wir mit den meisten Zutaten kein Problem hatten. Vieles hatten wir eh schon im Haus – das ist wohl der Vorteil eines Vegetarier-/Veganer-Haushalts und was wir nicht da hatten, haben wir problemlos im nächsten größeren Supermarkt oder Reformhaus/Biomarkt bekommen.

Bevor es an die Rezepte geht, vermittelt Anastasia Zampounidis noch viel Hintergrundwissen zum Thema zuckerfreie Ernährung, TCM und Ayurveda. Auch zwischendrin (zwischen den einzelnen Rezepten) gibt es immer mal wieder etwas Wissenswertes über ein bestimmtes Lebensmittel zu lesen.

Das Buch ist wirklich schön aufgemacht und die Fotos sehr ansprechend. Allerdings muss ich sagen, dass es leider nicht ganz so küchentauglich ist. Selbst der kleinste Tropfen Wasser hat das Papier bereits zum Wellen gebracht, daher sieht das Buch jetzt nicht mehr ganz so frisch und hübsch aus, nach dem Kochen.

Was mir insgesamt so richtig gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass das Buch nach Emotionen bzw. Stimmungslagen aufgeteilt ist. Wenn man beispielsweise gelassener werden möchte oder weniger traurig, dann schlägt man das entsprechende Kapitel auf, kocht etwas aus dem Bereich und lässt die Lebensmittel auf sich wirken. Denn das ist es, was der Zucker u.a. bewirkt – wir haben das intuitive Essen verlernt und können gar nicht mehr “hören”/spüren, was der Körper in einer bestimmten Lage braucht.

Fazit

Ein ganz wundervolles Buch, mit richtig leckeren Rezepten, einer ganz tollen Aufmachung und viel Hintergrundwissen. Es ist wirklich das perfekte Kochbuch für mich. Ich werde ganz sicher noch sehr viele Gerichte daraus zubereiten. Vielen Dank für dieses tolle Buch!

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine ganz klare Empfehlung.


[Anzeige]

Titel: Für immer zuckerfrei – Meine Glücksrezepte
Reihe: /
Autorin: Anastasia Zampounidis
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 28. September 2018
Format: Hardcover (206 Seiten)
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-431-04110-1
Preis: 18,00€

[Neuerscheinungen] November 2018–ein wenig fantasylastig

[Anzeige]*

Nachdem der letzte Beitrag zum Thema Neuerscheinungen jetzt sage und schreibe bereits sechs (6!!!) Monate her ist, habe ich diesen Monat wieder ein wenig Zeit und auch Lust mich mit der Flut an neuen Büchern auseinander zu setzen und euch einen Post dazu zu schreiben.
Ich lese nicht mehr ganz so viel Fantasy wie früher und doch ist dieser Beitrag relativ fantasylastig geworden. Aber keine Sorge, es gibt auch noch ein paar Bücher aus anderen Genres.

Viel Spaß beim Stöbern!

Wie üblich gelangt ihr durch ein Klick auf das Cover zur jeweiligen Verlagsseite für mehr Informationen zu dem vorgestellten Buch.

*Da ich die Verlagsseiten verlinke, muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich bekomme allerdings weder Geld noch kostenlose Bücher für diesen Beitrag. Ich möchte euch lediglich ein paar interessant klingende Bücher vorstellen.

(mehr …)

Ein neues Gesicht auf tthinkttwice

Hallo ihr Lieben, ein neues Gesicht auf tthinkttwice!
Wieso ich hier bin? Ich möchte euch gerne etwas über Filme und Serien erzählen.

Ich bin die kleine Ausgabe (1,51 m und 29 Jahre) von Miriam und bin in meiner Seele und in meiner Art genauso jung geblieben wie mein Schwesterherz…vielleicht auch ein bisschen zu jung. Während meine Schwester die Ruhe besitzt, um Euch mit so vielen Buchrezensionen zu versorgen, bin ich eher der ungeduldige Part, der sich daher auf die Filme stürzt.

Meine Zeit verbringe ich am liebsten mit Familie und Freunden, weiß aber auch die Ruhe für mich zu schätzen. Ich arbeite in einem Fitnessstudio und verbringe dort zusätzlich einen Teil meiner Freizeit, um mein Training durchzuziehen. Die restliche Zeit nutze ich, um so viel wie möglich zu reisen, fahre Motorrad, begleite Freunde auf die Rennstrecke oder bin mit meinem Pflegepony spazieren. Ich liebe gutes Essen und mein Schlaf ist mir heilig. Hin und wieder freue ich mich über ein paar Stunden tanzen gehen und wer hätte es gedacht, ich gehe gern ins Kino. 😉

Ich liebe Filme, die unter die Haut gehen, zum Nachdenken anregen oder voller Action und Fantasy sind und freue mich, wenn ich Euch mit meiner Leidenschaft und Begeisterung anstecke!

Ich starte mit einem 14 tägigen Rhythmus und bin gespannt auf Euer Feedback! 🙂

[Neu im Bücherregal] Ein paar meiner neuen/alten Schätze

Ein Mund voll ungesagter Dinge

Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag

Also gaaaanz streng genommen ist dieses Buch nicht wirklich bei mir eingezogen, denn ich habe es mir lediglich von skoobe geliehen, um es zu lesen. Da ich es bereits beendet und somit zurückgegeben habe, liegt es nicht mehr in meinem virtuellen Bücherregal. Zeigen wollte ich es euch trotzdem mal.


Die Feenschule

Die Feenschule: Zauber im Purpurwald von Barbara Rose

Dieses wunderschöne Buch habe ich bei der lieben Corinna von Die Bücherwelt von CorniHolmes gewonnen.
Ich habe mittlerweile ja meine Liebe zu Kinderbüchern entdeckt und ich finde dieses Buch so süß illustriert. Gelesen habe ich es noch nicht, daher bin ich schon sehr gespannt darauf, wie mir der Inhalt gefallen wird.


Scythe 1

Scythe: Die Hüter des Todes von Neal Shusterman

Ich liebe die Bücher von Neal Shusterman, daher war es ziemlich klar, dass ich nach der “Vollendet-Reihe” auch “Sycthe” bei mir einziehen wird.
Die Aktion beim großen A ist zwar schon ein wenig her, doch da gab es kurzzeitig u.a. dieses tolle eBook zu einem Schnäppchenpreis. Natürlich musste ich da zuschlagen.


Level 6

Dark Kiss & Gray Kiss von Michelle Rowen
Level 6 von Michelle Rowen

Alle drei Bücher standen ewig lange auf meiner Merk-/Wunschliste und dann habe ich sie vor ein paar Wochen super günstig im Thalia Onlineshop entdeckt. Auch hier habe ich nicht lang gefackelt und sie landeten sofort im Warenkorb und nun auch in meinem Bücherregal.


Liebe findet uns

Liebe findet uns von J. P. Monninger

Das Buch ist als kleines Geschenk bei mir eingezogen. Ich habe jemandem bei einem Studienprojekt geholfen und dafür hat er mir überraschenderweise dieses Buch mitgebracht. Da es eh schon auf meiner Merkliste stand, war das ein super Glücksgriff.


Habt ihr eins dieser Bücher bereits gelesen? Falls ja, wie hat es euch gefallen?


(mehr …)

[Neuerscheinungen] Mai 2018–eine bunte Mischung

[Anzeige]*
Wie kann es denn bitte sein, dass wir fast schon wieder Mai haben?! Und wie kann es sein, dass meine Wunschliste jedes Mal förmlich explodiert, wenn ich mich den Neuerscheinungen widme?! #thestruggleisreal
Dieses Mal werde ich nur einen einzigen Neuerscheinungspost machen und ihn nicht auf zwei Beiträge splitten, also macht euch auf einen sehr umfangreichen Artikel gefasst.
Viel Spaß beim Stöbern!
Wie üblich gelangt ihr durch ein Klick auf das Cover zur jeweiligen Verlagsseite für mehr Informationen zu dem vorgestellten Buch.
*Da ich die Verlagsseiten verlinke, muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Ich bekomme allerdings weder Geld noch kostenlose Bücher für diesen Beitrag. Ich möchte euch lediglich ein paar interessant klingende Bücher vorstellen.
(mehr …)

[Neu im Bücherregal] Ob ich es jemals schaffen werde…

Ob ich es jemals schaffen werde meine Neuzugänge zeitnah zu erfassen und zu posten? Ich bezweifle es… Aber besser spät als nie. Winking smile

Bird & Sword

Bird & Sword von Amy Harmon

Joa…vor etwa 300 Jahren ist dieses Buch in einer Bücherbox bei mir eingezogen. Leider habe ich keine Ahnung mehr welche Box es war… Ja, ich schäme mich schon dafür, dass ich es vergessen habe und dass es vor allen Dingen so lange her ist, dass das Buch hier eingezogen ist und ich es euch noch nicht gezeigt habe.


(mehr …)