“Mittendrin Mittwoch” ist eine Aktion von Elizzy, bei der ich euch mein aktuelles Buch und ein paar Zeilen daraus vorstelle. Quasi Momentaufnahmen von Büchern, in denen ich mittendrin stecke.


IMG_20170813_125044_246-20170920-195635733

Traumschrott von Christian Krumm

Sonntagskuchen

“Stellt euch vor, ich habe etwas ganz Irres gehört”, sagte Ralf Menschkowski, als er an einem Sonntag durch die Schwingtür in die Redaktion kam. In dem Großraumbüro, das während der Woche von Mitarbeitern überfüllt war, saßen nur drei Personen um einen Tisch herum, auf dem eine Tupperdose mit kleinen Stücken Kuchen stand. (S. 39)

Bei “Traumschrott” handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung, die den Leser – laut Klappentext – dazu animieren sollen, Inne zu halten und nachzudenken.
Ich habe das Buch gerade erst begonnen und kann schon sagen, dass ich definitiv etwas mehr Konzentration beim Lesen brauche. Der Schreibstil ist recht anspruchsvoll, aber das gefällt mir sehr gut. Die Sätze sind, ähnlich wie bei mir, manchmal ziemlich verschachtelt und mit vielen Einschüben. Mir gefällt das, allerdings muss man dafür auch genauer lesen.
Ich habe erst zwei der 12 Kurzgeschichten gelesen, fand sie aber ziemlich interessant. Ich musste mich nach den Geschichten zunächst gedanklich damit befassen, um die Botschaft darin zu entschlüsseln. Es regt wirklich zum Nachdenken an.


Magdalena24h_Cover_Tb_front

Magdalene 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl. Eine wahre Geschichte von Magdalena Nirva

Normalerweise werde ich spontan bestellt. Die Agentur ruft dich an, und fünfzehn oder zwanzig Minuten später steht der Fahrer unten vor der Tür.
Dieses Mal meldete sich die Telefonistin schon am frühen Nachmittag: “Um 18 Uhr wirst du abgeholt. Es geht in einen teuren Bezirk, vielleicht bleibst du länger als eine Stunde. Mach dich schick, Antonia.” (5%)

Auch dieses Buch habe ich gerade erst begonnen, aber es unterscheidet sich wirklich sehr von meinem anderen CR.
Der Schreibstil ist einfach und dadurch auch leicht zu lesen, daher komme ich hier auch schneller voran. Beim Lesen merke ich auch, dass die Autorin aus Österreich stammt, das liest sich manchmal sehr witzig.
Auch von der Thematik ist es wirklich anders als Traumschrott. Mich hat der Blick hinter die Kulissen dieser Branche echt interessiert, daher habe ich die Rezensionsanfrage der Autorin angenommen und bin sehr gespannt darauf, wie das Buch sich weiterentwickeln wird.

Und welches Buch lest ihr so zur Zeit?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.