“Mittendrin Mittwoch” ist eine Aktion von Elizzy, bei der ich euch mein aktuelles Buch und ein paar Zeilen daraus vorstelle. Quasi Momentaufnahmen von Büchern, in denen ich mittendrin stecke.


Magdalena 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl. Eine wahre Geschichte von Magdalena Nirva

Oft sitzen die Männer, wenn sie alleine sind, gelangweilt in der Hotelbar herum. Sie hängen ihren Gedanken nach und gucken Löcher in die Luft. Eagle hatte mir erklärt, dass ich, wenn ein Mann ohne Begleitung an einem Tisch sitzt, aber erst einmal abwarten soll, ob er auch wirklich allein ist. (31%)

Ich lese immer noch Magdalena 24h und obwohl es sich sehr leicht lesen lässt, komme ich nicht gut voran. Leider empfinde ich das Buch teilweise als ziemlich wirr geschrieben. Es ist wie, als würde jemand erzählen und in seinen Gedanken springen. Erst befinden wir uns in der einen Situation und zwei Sätze weiter sind wir plötzlich woanders.
Leider sind mir auch Fehler im Text aufgefallen und die Autorin nutzt manchmal Redewendungen, die mir so nicht bekannt sind bzw. auf mich den Eindruck einer sehr einfachen Sprache erwecken.

Interessant finde ich das Buch dennoch, auch wenn ich mir eigentlich etwas anderes darunter vorgestellt habe. Das Buch hat autobiographischen Charakter und die Autorin berichtet viel on ihrer Vergangenheit. Ich hatte mir vorgestellt, dass es mehr um ihre Arbeit in der Gegenwart geht, aber vielleicht kommt das ja noch.


Was lest ihr gerade und wie findet ihr es?

2 comments on “[Mittendrin Mittwoch] #16–ich lese weniger als ich möchte…”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.