rot-ist-doch-schoen-888080-bohem_thumb[2]
©BOHEM


Worum geht’s?

Ein Sammelsurium an Gedanken und Geschichten rund um das Thema Menstruation

Warum werde ich ein bisschen rot, wenn mir in der Öffentlichkeit ein Tampon aus der Tasche fällt? Wieso sage ich, ich sei krank, obwohl ich Menstruationsschmerzen habe? Und warum hat mein Sportlehrer jedes Mal mit den Augen gerollt, wenn ein Mädchen sich für den Unterricht entschuldigen ließ? 

Kurz: Wieso weshalb warum ist das Thema Menstruation ein Tabu? Inspiriert von Gesprächen und Beobachtungen sammelt Lucia Zamolo wie in einem Tagebuch Gedanken und Fakten, 
die oft ein Tabu sind. Sie möchte Irrtümer aufklären und Frauen Mut machen, offen und ungeniert mit ihrer Periode umzugehen.

(Quelle) [Anzeige]



Meine Meinung zum Buch

Fast das natürlichste von der Welt, doch niemand redet wirklich (gerne) darüber. Nein, im Gegenteil: Mädchen und Frauen verstecken ihre Menstruationsartikel, reden nicht mal untereinander offen über das Thema und Jungs/Männern gegenüber ist es fast schon ein Tabuthema.
Ich persönlich finde es sehr schade, dass mit diesem unumgänglichen und völlig natürlichem Thema so schambehaftet umgegangen wird. U.a. deswegen habe ich vor einer ganzen Weile damit begonnen ganz offen über (meine) Menstruation zu sprechen.
Lucia Zamolos Buch war daher eine wirklich willkommene und erfreuliche Neuentdeckung für mich. Es trauen sich immer mehr Frauen offen und öffentlich darüber zu reden und das finde ich einfach nur großartig. Ich möchte, dass meine Tochter in einer Welt aufwächst, in der sie ihre Binde oder ihren Tampon nicht aus Scham verstecken braucht, in der sie ganz offen mit mir, ihrem Vater und auch ihren Freundinnen über ihre Periode reden kann. Das ist mir wirklich wichtig.
Bis Puschel soweit ist, gehen noch einige Jahre ins Land und bis dahin, hoffe ich, dass sich noch einiges tun wird. Bücher, wie das hier von Lucia Zamolo sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Mir persönlich – als erwachsene Frau, die schon über 20 Jahre lang ihre Periode hat – hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist kritisch, informativ, witzig und lässt sich sehr schnell lesen. Mir gefällt die gesamte Aufmachung: die Illustrationen und der Stil des Buches. Es wirkt ein wenig wild und chaotisch, was vorrangig die handgeschriebene Schrift macht, doch genau das gefällt mir an dem Buch.

Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, dass ein Mädchen, das gerade frisch ihre Periode bekommen hat oder kurz davor ist, von dieser Art von Schrift abgeschreckt werden könnte. Im Kopf herrscht schon Chaos, was macht dann das Chaos im Buch noch obendrein?
Auch finde ich die Fakten, die relativ zu Beginn des Buches genannt werden für ein 10-jähriges Kind doch noch zu heftig. Gerade für Mädchen, die nun für mehrere Jahrzehnte einmal im Monat bluten werden, sind diese Fakten nicht ganz einfach zu verdauen.
Mir als 35 jährige Frau haben die Fakten sehr gut gefallen, sehr viel Neues war für mich dabei und ich mochte die leicht zynische Art der Autorin sehr.

Fazit

Mir gefällt das Buch und ich empfehle es auch gerne weiter, doch würde ich es nicht unbedingt Menstruationsneueinsteigern empfehlen, wenn diese erst 10, 11 oder 12 Jahre alt sind. Ich würde das empfohlene Alter auf mindestens 13 Jahre hochsetzen, da ich denke, dass die Fakten darin dann besser verstanden werden und nicht mehr so großes Potential bergen, ein zu junges Kind zu verschrecken.

Von mir gibt es daher 4 von 5 Sternen.


[Anzeige]

Titel: Rot ist doch schön: Fun & Facts rund ums Thema Menstruation
Originaltitel: /
Reihe: /
Autor*in: Lucia Zamolo
Übersetzer*in: /
Illustrator*in: Lucia Zamolo
Verlag: BOHEM Press
Erscheinungsdatum: 07. Juni 2019
Format: Flexocover – vollfarbig (96 Seiten)
Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren (ich empfehle es ab etwa 13 Jahren)
ISBN: 978-3-95939-080-4
Preis: 14,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.