Mohnblütenträume


Worum geht’s?

Bastet und Morpheus, eine göttliche Liebe, die nicht sein darf. Zumindest, wenn es nach dem Rat der Götter geht. So beschließt Bastet letztendlich, sich zu opfern, um in einer Zeit wiedergeboren zu werden, in der sie und Morpheus glücklich sein können.
Mehrere tausend Jahre später kehrt sie zurück – als Mensch und ohne Erinnerungen an ihr göttliches Ich. Morpheus setzt alles daran, seine Liebste zurückzugewinnen, was allerdings nicht so einfach ist. Glücklicherweise steht ihm sein bester Freund Eros, der griechische Gott der Leidenschaft, zur Seite.
Doch dann taucht plötzlich eine unbekannte Macht auf, die hinter Morpheus und Bastets Kräften her ist und alles versucht, um die Reiche der Götter zu vernichten.

(Quelle) [Anzeige]



Meine Meinung zum Buch

Ein wunderschönes Cover, es geht um Götter und die Liebe. Mein Interesse war definitiv geweckt. Zusätzlich “kannte” ich die Autorin schon vom Namen her und habe ihre Aktivitäten im Social Media bereits ein wenig verfolgt. Ich wollte dieses Buch wirklich mögen. Also so richtig mögen. Doch leider bin ich mit dem Schreibstil nicht so wirklich zurecht gekommen. Sehr schade.

Bastet – eine Göttin der ägyptischen Mythologie und Morpheus – ein Gott der griechischen Mythologie begegnen sich einst zufällig und verlieben sich sofort ineinander. Diese Liebe wird jedoch von den anderen Göttern ihrer jeweiligen Kulturen nicht geduldet. Um ihre Liebe zu retten, beschließt Bastet zu sterben, um mehrere Tausend Jahre später als Mensch und ohne Erinnerung wiedergeboren zu werden. In der Hoffnung, dass der Rat der Götter ihre veralteten Ansicht über die Mischung der Kulturen überwunden hat und die beiden ihre Liebe offen ausleben können.

Die Idee Götter aus verschiedenen Mythologien zusammenzubringen und eine Liebesgeschichte daraus zu spinnen, fand ich ganz interessant. Ich hatte mir dabei auch ein klein wenig Hintergrundwissen zu den jeweiligen Göttern gewünscht, doch leider ist das für meinen Geschmack zu kurz gekommen. Die (tragische) Liebesgeschichte der beiden stand klar im Vordergrund. Die Hintergrundinformationen musste ich mir selber, außerhalb des Buches erlesen.

Vermutlich ist das der Kürze des Buches geschuldet, aber ich konnte leider zu keinem der Charaktere irgendeine Art von Beziehung aufbauen. Sie sind mir allesamt zu flach geblieben. Dadurch, dass diese Bindung nicht zustande gekommen ist, bin ich bei den – teils recht emotionalen Szenen – ziemlich emotionslos geblieben. Ich habe die Geschichte nicht als Teil derer gelesen, sondern mehr als Beobachterin.

Leider war mir auch der Schreibstil etwas zu holprig. Ich möchte beim Lesen von den Autor*innen mitgerissen und gefangen genommen werden. Ich möchte, dass mit Worten gespielt wird, Bilder in meinem Kopf entstehen und Emotionen geweckt werden. Der Schreibstil der Autorin war für mich einfach zu nüchtern. Selbst Szenen, die voller Liebe oder Schmerz steckten, konnten mich nicht berühren, da ich diese Emotionen nicht aus den verwendeten Worten heraus lesen konnte.

Ich weiß wieviel Herzblut und Zeit in so einer Geschichte steckt und dass es auch eine gehörige Portion Mut erfordert seine Geschichten der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Daher fällt es mir umso schwerer mich so kritisch zu äußern. Ich selber möchte aber authentisch bleiben und ehrliche Rezensionen schreiben. Ich habe das Buch zu Ende gelesen und es auch nicht als verlorene Zeit empfunden, jedoch habe ich beschlossen die Reihe nicht weiterzuverfolgen.

Fazit

Leider konnte mich das Buch nicht so begeistern wie ich es mir gewünscht hätte. Die Charaktere waren mir zu flach, der Schreibstil zu nüchtern. Ich konnte keine Bindung aufbauen und bin Beobachterin geblieben und nicht Teil der Geschichte geworden.
Die Idee an sich finde ich weiterhin interessant und empfehle euch, wenn ihr das Buch interessant findet, euch einfach mal die Leseprobe durchzulesen und zu schauen, ob ihr mit dem Schreibstil zurecht kommt.

Von mir gibt es leider nur knappe 3 von 5 Sternen.


[Anzeige]

Titel: Mohnblütenträume
Originaltitel: /
Reihe: Verbotene Götterliebe Band 1
Autor*in: Lilyana Ravenheart
Übersetzer*in: /
Illustrator*in: /
Verlag: BoD (Print), BookRix (eBook)
Erscheinungsdatum: 07. Juli 2019
Format: Taschenbuch (200 Seiten) und eBook (152 Seiten)
Empfohlenes Alter: /
ISBN: 978-3746025810
Preis: 9,99€
eBook Preis: 2,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.