9783442490516_Cover
©Goldmann Verlag


Worum geht’s?

Wähle jemanden, den du kennst, und ruiniere ihn.

London: Vier Menschen erhalten anonym eine Geburtstagskarte mit der Nachricht: »Dein Geschenk ist das Spiel – traust du dich zu spielen?« Danach verschwinden sie spurlos. Da die Polizei die Sache nicht ernst nimmt, engagiert die Tochter einer der Verschwundenen die Psychologin und Privatdetektivin Dr. Augusta Bloom. Als Bloom die Lebensläufe der Vermissten analysiert, entdeckt sie eine Gemeinsamkeit: Alle vier hatten eine dunkle Seite, die sie vor der Welt geheim hielten – und die sie höchst gefährlich macht. Offensichtlich nutzt der Täter das Gewaltpotential seiner Opfer. Und versucht, auch Augusta Bloom in sein tödliches Spiel hineinzuziehen …

(Quelle) [Anzeige]

 


Meine Meinung zum Buch

“Herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag. Dein Geschenk ist das Spiel. Traust du dich zu spielen?”

Stell dir vor, du hast Geburtstag und erhältst eine Karte mit diesem Text drauf. Was würdest du tun? Die vier Menschen, die so eine Karte zu ihrem Geburtstag erhalten haben, haben sich alle dazu entschieden mitzuspielen und sind daraufhin spurlos verschwunden.
Die Polizei nimmt die Sache nicht ernst, daher wendet sich die Tochter einer der Vermissten an das Ermittlerduo Bloom und Jameson. Dr. Augusta Bloom ist Kriminalpsychologin und ihr Partner Marcus Jameson ein ehemaliger MI6 Agent.
Auf der Suche nach Gemeinsamkeiten, analysiert Dr. Bloom die Lebensläufe der Verschwundenen und stößt bei allen vier Personen auf eine dunkle Vergangenheit. Sie scheinen nicht die Personen zu sein, die sie vorgeben zu sein. Dies macht sie höchst gefährlich.

Klingt das nicht sehr interessant? Mich hat der Klappentext des Buches sofort angesprochen und ich wollte das Buch unbedingt lesen. Ein Thriller in dem die vermeintlichen Opfer gar keine sind – oder vielleicht doch?
Ich hatte schon lange keinen richtig guten Psychothriller mehr gelesen und mich daher sehr auf das Buch gefreut. Leider begann das Buch für mich insgesamt zu zögerlich und erinnerte mehr an einen Krimi als an einen Thriller, egal ob Psycho oder nicht.
Der Fokus liegt in der ersten Hälfte des Buches mehr auf unseren beiden Ermittlern und weniger auf dem Spiel oder den Opfern. Für mich zogen sich die ersten 200 Seiten etwas und waren zu langatmig. In der zweiten Hälfte wurde die Geschichte dann rasanter und auch spannender, allerdings blieb der Fokus weiterhin auf dem Ermittlerduo, das versucht das Rätsel um das Spiel zu lösen. Der “Psycho-“ Part wird in diesem Buch ganz definitiv bedient, der “Thriller-“Part allerdings nicht so sehr.

Nichtsdestotrotz hat mir das Buch gefallen. Ich fand es mega interessant aus psychologischer Sicht mehr über diesen einen bestimmten Typ Mensch zu erfahren und war dann doch ziemlich erstaunt als es zu einem Plottwist kam. Ich hatte den Twist zwar schon einige Seiten vorher erahnt, trotzdem hat er mich unvorbereitet getroffen und das finde ich in Spannungsliteratur sehr gut.

“Mind Games” wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was das Buch noch ein wenig interessanter macht. Das Ermittlerduo fand ich auch sehr faszinierend. Eine Psychologin und ein Ex-Spion – was für eine Mischung.
Die Charaktere an sich sind gut gezeichnet, auch wenn ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht hätte. Lediglich bei Dr. Bloom habe ich die Tiefe gespürt, die anderen sind mir ein wenig zu flach geblieben. Ich hoffe, dass wir im zweiten Band ein wenig tiefer in Jamesons Psyche eintauchen werden.

Das Buch liest sich angenehm flüssig und sorgt für ein paar interessante und auch spannende Lesestunden. Allerdings war der Schreibstil in Teilen für mich ein wenig zu trocken. Ich hätte mir etwas mehr Pathos gewünscht.

Fazit

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Die erste Hälfte war für meinen Geschmack ein wenig zu langatmig und zu wenig spannend. Im zweiten Teil mochte ich dahingegen das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Der “Thriller”-Part kam mir ein wenig zu kurz, zu lange hat das Buch sich für mich eher wie ein Krimi angefühlt und Krimis lese ich ehrlich gesagt nicht ganz so gerne.
Ein sehr interessanter Fall, wie ich ihn zuvor noch nirgends gelesen habe und ein äußerst faszinierendes Ermittlerduo. Da ist definitiv noch Potential für mehr spannende Geschichten.

Von mir gibt es knappe 4 von 5 Sternen.


[Anzeige]

Titel: Mind Games: Dieses Spiel wirst du verlieren
Originaltitel: Gone
Reihe: Band 1 (kann unabhängig gelesen werden)
Autor*in: Leona Deakin
Übersetzer*in: Ariane Böckler
Illustrator*in: /
Verlag: Goldmann erlag
Erscheinungsdatum: 15. Juni 2020
Format: Klappenbroschur und eBook (432 Seiten)
Empfohlenes Alter: /
ISBN: 978-3-442-49051-6
Preis: 10,00€
eBook: 9,99€

1 comment on “[Rezension] Mind Games: Dieses Spiel wirst du verlieren von Leona Deakin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.