50 Jungs, gefangen in einem Labyrinth aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint. Jeder Einzelne hat seine Aufgabe, die zum Überleben der anderen beiträgt. Doch alles verändert sich als ein weiterer Junge ins Labyrinth geschickt wird und das Überleben eine neue Bedeutung bekommen hat.

Der aufmerksame Leser dieses Blogs wird bereits bemerkt haben, dass ich hier von einem Buch berichte, das ich bereits gelesen und rezensiert habe. Ein Buch, das mir unheimlich gut gefallen hat und das es nun bald als Film im Kino zu sehen geben wird. Wer noch einmal ein Blick auf die Rezension werfen möchte, der möge bitte hier klicken.

Bevor ich noch weiter auf den Film eingehen werde, möchte ich euch von einem meiner Lieblingscharaktere aus dem ersten Band der Erfolgstrilogie von James Dashner berichten. Lange musste ich überlegen welchem Charakter ich mich schlussendlich zuwende und von wem ich euch mehr berichten möchte. Am meisten erfährt man als Leser ja nun schließlich von de Hauptcharakteren. In diesem Fall war mir Thomas auch sehr sympathisch. Kämpferisch, intelligent, mutig und nicht auf den Mund gefallen. Doch Thomas erhält im Buch schon genügend Aufmerksamkeit und so möchte ich euch von dem kleinen Chuck erzählen. Warum? Weil er mich ein bisschen an mich selbst erinnert hat in meinen Teenagertagen – ja, obwohl ich schon immer ein Mädchen war – konnte ich häufig mit ihm mitfühlen.

Chuck – einer meiner Lieblingscharaktere

Chuck ist 12 Jahre alt und einer der jüngsten im Labyrinth. Anstrengend und quirlig, aber immer hilfsbereit kommt er daher. Durch seine Art und sein Alter findet er kaum Freunde und ist eher ein Außenseiter.
Ziemlich schnell nach Thomas’ Ankunft im Labyrinth klebt Chuck bereits an seinen Fersen. Er hilft wo er kann, versucht Thomas ständige Fragen zu beantworten und scheitert kläglich daran und geht Thomas nicht nur ein Mal auf die Nerven. Doch schon sehr bald findet Chuck in dem älteren Jungen einen unersetzbaren Freund.

Chuck ging auch mir als Leser gelegentlich auf den Zeiger und ein paar Mal wollte ich ihn mir zur Brust nehmen, um ihm zu verdeutlichen wie unangemessen sein Verhalten gerade war, doch auch mir ist dieser kleine quirlige Kerl ans Herz gewachsen.
Im Buch spielt er nur eine eher kleine Nebenrolle, doch die spielt er gut. Zwischendurch gerät er kurz in Vergessenheit und kehrt gen Ende mit seinem eigenen persönlichen Höhepunkt wieder zurück. Mehr möchte ich dazu hier nicht verraten, denn das wäre Spoilern in der allerschlimmsten Weise.

Auch ich war früher wie unser Chuck und bin es heute in Teilen wahrscheinlich immer noch, daher gehört er einfach zu einem meiner Lieblingscharaktere. Er möchte eigentlich immer nur das Beste, stellt sich manchmal nur unheimlich dämlich dabei an und “verschreckt” damit seine Mitmenschen. Mein Tipp an euch: Lernt ihn einfach kennen. Smiley

Der Film zum Buch

MazeRunner_Poster_Launch

Als ich damals erfahren habe, dass es einen Film zum Buch geben würde, war mir klar, dass ich die ganze Trilogie so schnell wie möglich lesen musste, um gleich bei Erscheinungstermin ins Kino gehen zu können. Ihr müsst nämlich wissen, dass ich zu den Menschen gehöre, die nie – und ich meine nie – zuerst den Film schauen und danach das Buch lesen. Nein, das mache ich einfach nicht. Da der Trailer mich allerdings sehr angesprochen hat, musste ich schnell sein und habe in kurzer Zeit alle drei Bücher verschlungen. Jetzt muss nur noch der Film gut sein, aber das kann ich ja bald herausfinden, denn nun kann ich ruhigen Gewissens ins Kino gehen.

Für Neugierige und alle anderen, hier der Trailer:

[youtube=http://youtu.be/obWEETPIYHo]

Das GewinnspielDamen T-Shirt

Wer bis hierhin durchgehalten hat, der wird nun mit einem kleinen Gewinnspiel belohnt. Zu gewinnen gibt es ein Filmplakat, das T-Shirt zum Film und ein Kinoticket, damit ihr es euch schon bald im Kino vor der großen Leinwand bequem machen könnt.

Wer teilnehmen möchte, der beantwortet bitte folgende Fragen unten in den Kommentaren:

Was haltet ihr generell von Buchverfilmungen und was reizt euch gerade an Maze Runner?

Teilnehmen könnt ihr bis Mittwoch, den 15.10.14 23:59 Uhr.

Die Regeln
  • Denkt daran eine gültige E-Mail Adresse anzugeben, da wir euch sonst im Gewinnfall nicht kontaktieren können.
  • Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.
  • Ausgelost wird durch random.org.
  • Versand erfolgt nicht durch uns, sondern durch PURE Online, wir werden eure Adresse weiterleiten.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihr wollt noch mehr?!?

Hier geht es zu den anderen Teilnehmern dieses Blog-Specials. Dort könnt ihr noch weitere spannende Dinge über die Charaktere und den Film lesen. Viel Spaß beim Stöbern.

13 comments on “[Blogger-Special] Maze Runner–Die Auserwählten im Labyrinth”

  1. Hallo und guten Tag,

    ist immer eine schwieriges Geschäft, denn meistens sind die Romane entsprechend umfangreich, aber ein Film hat meistens nur eine bestimmte Länge und da wird es dann schwierig aus zu wählen, was ist wichtig oder was ist eher unwichtig.

    Ich für meinen Teil lasse mich gerne überraschen und gebe dem Kinofilm immer eine Chance.
    Was mich reizt einfach die Situation als solches…man wacht einfach auf und weiß nur seinen Vornamen und anderen ergeht es ähnlich und bei so unterschiedlichen Menschen und persönlichen
    Wesensarten kommt es doch leicht zu Feindschaft, denn jeder will ja dem Labyrinth entrinnen, aber will man die anderen auch möglicherweise mitretten oder ist man auf dem Ego-Trip.

    Gemeinschaft, Feindschaft oder Ego-Trip….??

    So das wäre meine Meinung dazu.

    LG..Karin..

    PS: Ich schicke Dir dann noch eine PN wegen meiner Daten und so O.K.

  2. Guten Abend 🙂
    Grundsätzlich stehe ich Buchverfilmungen eher skeptisch gegenüber. Wenn ich ein Buch lese, dann entstehen in meinem Kopf eigene Bilder und viel zu selten decken sich diese mit den späteren Bildern im Film. Oft wird das Buch auch einfach verhunzt (z. B. Rubinrot oder P. S. Ich liebe dich) und mir trübt das dann auch im Rückblick den Genuss des Buches ein bisschen. Gelungene Buchverfilmungen, wie z. B. Die Bestimmung finde ich allerdings Klasse.
    An Maze Runner reizt mich die Story, die ich unglaublich gut fand. Bei diesem Buch habe ich nicht so viel Angst enttäuscht zu werden, da ich von den Charakteren nur sehr verschwommene Vorstellungen hatte. Ich bin da also relativ offen. Von der Welt im Labyrinth habe ich eine recht klare Vorstellung. Ich bin gespannt, wie das umgesetzt wird.
    LG
    Yvonne

  3. Hey,
    zu Maze Runner habe ich auch einen Post geschrieben. Ich finde dein Gewinnspiel super, denn der Trailer hat mich gleich begeistern können und daher möchte ich auf jeden Fall den Film schauen 🙂

    Buchverfilmungen gefallen mir generell sehr gut, aber ich finde es nur komisch, dass nach Twilight und Harry Potter so viele Bücher verfilmt wurden. Bald soll sogar “Die 5.Welle” verfilmt werden oder “Ich fürchte mich nicht”. Ich finde es aber super, dass “Maze Runner” in den Kinos kommt, denn ich weiß jetzt schon, dass ich da sitzen werde und nur denke: Los lauft! oder Pass auf! Denn die Geschichte beinhaltet einfach viel Spannung.

    Ganz Liebe Grüße
    Besra

  4. Omg ich glaube nicht wie super ist das den einfach klasse das du genau zu maze Runner ein Gewinnspiel macht. 😉
    ich habe denn ersten Teil von maze Runner nur so verschlungen und war so gefesselt das Buch war einfach der hamma so. Spanend bis zu letzten Sekunde wusste man nicht alles und es war einfach super 😉 ich musste mich zwingen nicht sofort in den Laden zu laufen und mir die anderen Teile zu holen denn ich will mir erst denn Film angucken und hab schon gesagt ich geh auf jeden Fall in den Film weil das Buch der hamma ist und dann Noch Trailer danach wollte ich sofort in denn film :).
    Ich finde es an sich gut wenn man Klasse bücher verfilmt ,aber meistens ist es schwer alles so rüber zu bringen wie im Buch uns die ganzen Details manchmal ist es enttäuschend wenn ,viel rausgeschnitten ist ich hoffe da ist bei maze Runner nicht so .ich freu mich so riesig auf den Film .
    Ich hoffe hoffe hoffe ich gewinne ich würde Luft Sprünge machen ,hoffentlich ist die Glückesfee auf meiner Seite ,)!
    Lg sarah
    Sarah.girl15@hotmail.de

  5. Huhu,
    also grundsätzlich haben es Buchverfilmungen ja schon schwer…
    Die Gefahr nicht mit dem Buch mithalten zu können ist wirklich groß.
    Aber gottseidank gibt es sie, die Verfilmungen, die grandios gelungen sind.
    Ich denke da an Harry Potter, Herr der Ringe oder auch die Tribute von Panem, The Green Mile oder oder oder.
    Als ich den Trailer zu Maze Runner gesehen habe, war ich sofort begeistert. Ich bin sehr gespannt auf den Film und diesem tollen Blog Special jetzt noch mehr !!!

    Liebe Grüße Nina

    https://www.facebook.com/pages/My-life-with-books-Buchfees-Lesewelt/750882504951731?ref=bookmarks

  6. Ja. Buchverfilmungen sind so ein Thema.
    Irgendwie ist es ja schön dass es sie gibt aber anderseits schaffen es viele Filme nicht mit dem Buch mitzuhalten. Was mir aber zurzeit etwas auf die Nerven geht das Momentan jedes zweite Buch verfilmt wird und das sie bei den Dreiteilern immer den 3.Teil splitten wollen.
    Ich bin auf Maze Runner durch den Trailer im Kino aufmerksam geworden und war gleich begeistert. Die Bücher dazu hab ich leider noch nicht gelesen.
    LG Cassie

  7. Huhu! 🙂

    Oh wie toll, ich LIEBE Maze Runner! Das Buch fand ich klasse, deshalb muss ich die Verfilmung natürlich auch sehen.

    Grundsätzlich finde ich Buchverfilmungen nicht schlecht. Klar gibt es bessere und schlechtere Umsetzungen, doch die letzten Verfilmungen (Panem, Divergent, The Spectacular Now, usw…) konnten mich alle überzeugen. Ich finde es super interessant zu sehen wie sich der Regisseur des Films Szenen aus dem Buch vorstellt und diese umsetzt. Auch die Meinungen der Schauspieler zum Buch usw… interessieren mich immer heiß, deshalb liebe ich es Making Of’s, Interviews und andere Extras zu gucken. 🙂

    An Maze Runner reizt mich besonders die Action und die Neugierde auf Dylan O’Brian in einer Hauptrolle. Ich finde ihn als Schauspieler absolut klasse, kenne ihn aber bisher nur aus Nebenrollen in Serien und Filmen. Umso interessanter wirds dann wenn er endlich auch seinen Platz ganz vorne bekommt. 😀 Auch auf die gruppe der Jungs bin ich gespannt, unter den Schauspielern hab ich ja schon so manch bekanntes Gesicht gesehen, deshalb liegen meine Erwartungen auch recht hoch.

    Ich drück mir mal ganz fest die Daumen und wünsch einen schönen Start in die neue Woche!

    Liebste Grüße
    Nina

  8. Hallo,

    Buchverfilmungen stehe ich immer ein bisschen kritisch gegenüber, vor allem wenn ich die Bücher kenne. Die Panem-Umsetzung hat mir gut gefallen und auch Herr der Ringe fand ich super. Schrecklich fand ich den Film zu City of Bones…
    Die Buchreihe zu Mazerunner kenne ich nicht, ich habe allerdings die Vorschau schon mehrmals gesehen und die finde ich super interessant!

    LG Desiree

  9. Hallo und vielen Dank für das tolle Blogger-Special und die schöne Verlosung! Ich möchte den Film unbedingt sehen und daher versuche ich gerne mein Glück bei der Verlosung!

    Ich freue mich in der Regel, wenn Bücher, die mir gut gefallen haben, verfilmt werden. Das Kinoerlebnis ist doch nochmal was anderes, als das Bücherlesen. Aber Buchverfilmungen können natürlich auch nach hinten losgehen. Meistens habe ich, wenn ich ein Buch gelesen habe, bestimmte Erwartungen, wie es verfilmt werden soll. Und diese Erwartungen können selbstverständlich enttäuscht (oder im positiven Fall übertroffen) werden. Gut finde ich es, wenn die Buchverfilmung noch “was Eigenes” bietet, also nicht nur den reinen Buchstoff verfilmt, sondern mit eigenen Ideen, vielleicht auch der ein oder anderen Interpretation oder Abwandlung aufwartet.

    Von dem Film erwarte ich schon einiges, nachdem ich mir den Trailer angesehen habe. Der hat mir nämlich sehr gut gefallen und deshalb freue ich mich schon sehr auf den Film. Ich hoffe vor allem, dass der Film bei all den tollen Bildern und Effekten die Story nicht aus dem Auge verliert.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  10. Hey =)

    Buchverfilmungen haben immer zwei Seiten einer Medaille.
    Es kann durchaus schief gehen, vor allem wenn man sehr hohe Erwartungen in die Umsetzung eines Buches setzt. In letzter Zeit habe ich aber extrem gute Erfahrungen mit Buchverfilmungen gemacht =)
    Eher zufällig bin ich in “Tribute von Panem 2” gelandet und war begeistert, daraufhin folgte Film Nr.1 und die Bücher zogen bei mir ein. Mittlerweile habe ich die Bücher gelesen und finde sie auch sehr gut. Natürlich lässt der zweite Film viel aus, aber trotzdem gefällt mir die Umsetzung und auch die Besetzung der Schauspieler sehr gut.
    “Divergent” hat mir auch sehr gut gefallen und die Bücher werden definitiv folgen (Weihnachten ruft…=D).
    Bei “Harry Potter” werden die Bücher mir immer besser gefallen, aber die Filme sind auch sehenswert und imposant.
    Es ist einfach sehr spannend, wenn man Buch und Film vergleichen kann. Letztendlich sollte der Film aber auch für sich selbst betrachtet werden und nicht nur anhand von Einzelheiten, die weg gelassen wurden oder eben nicht =)
    “Maze Runner” ist auch wieder so ein Film, der sehr spannend klingt und dieses ganze Konzept mit der “Gemeinschaft” und dem Labyrinth ringsherum. Ich hoffe es wird genauso spannend, wie es sich anhört 😉 Mal sehen, was es mit Thomas und der ganzen Sache auf sich hat.

    Die Verlosung ist übrigens der Wahnsinn =)

    LG, Esther

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.