zur Montagsfrage bei Libromanie

Nachdem ich mich wirklich sehr lange gegen einen E-Reader gesträubt habe, besitze ich mittlerweile seit etwa einem Jahr einen Kindle Paperwhite. Wie viele Buchliebhaber konnte ich mich anfangs nicht vom gedruckten Wort und dem dicken Wälzer in der Hand losreißen und verpönte das Lesen auf einem E-Reader regelrecht.
Mein Mann war da nicht ganz starrköpfig und legte sich 2012 den ganz normalen Kindle zu und das war dann den Anstoß mich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Mit meinem Paperwhite bin ich vollauf zufrieden. Dass ich dadurch an Amazon gebunden bin, stört mich zurzeit gar nicht. Ich lese ja immer noch hauptsächlich gedruckte Bücher und keine eBooks, freue mich aber immer wieder über diese Plattform neue (Indie-)Autoren kennenzulernen.

Wie schaut es bei euch aus? Besitzt ihr einen eReader oder gehört ihr zu denjenigen, die sich weigern diesen Schritt zu gehen und bei den heiß geliebten gedruckten Büchern bleiben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.