Wir hatten viele freie Tage im Mai. Eigentlich viel Zeit zum Lesen, aber ich habe diesen Monat in der Tat lieber das gute Wetter genutzt und bin viel draußen gewesen. Daher komme ich erneut nicht über sechs gelesene Bücher hinaus, was für meine Verhältnisse, aber gar nicht schlecht ist.

Gelesen

  • Weil ich Layken liebe – Colleen Hoover

  • Portal: Die Portal-Chronken von Imogen Rose
  • Letztendlich sind wir dem Universum egal – David Levithan

  • Die Kälte des Feuers – Dean Koontz

Insgesamt gelesene Seiten: 2109

DIE Statistik

gelesene/gehörte Bücher: 6
abgebrochene Bücher: 0
neue Bücher: 8

  • Reziexemplare: 1
    geschenkt/gewonnen: 0
    ausgeliehen: 5
    gekauft: 2
    ertauscht: 0

SuB: tja, was soll ich sagen…

Zusammengefasst

Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass SuB-Abbau Challenges nichts für mich sind. Irgendwie tue ich mich mit den meisten dieser ausgelosten Bücher doch recht schwer. Ich werde die Anti-Age dem SuB! Challenge auf jeden Fall noch beenden und dann vermutlich erstmal keine neue beginnen.
Sicherlich schlummern noch so einige Schätze auf meinem SuB, die ich auch unbedingt lesen möchte, aber auch viele Bücher, auf die ich (zumindest zur Zeit) keine so große Lust habe. Ich merke dann, dass ich das ausgeloste Buch häufig nur runterlese, ohne es wirklich zu genießen und das finde ich schon schade.
Portal und auch Die Kälte des Feuers waren beides ausgeloste Bücher, mit denen ich mich ein wenig schwer getan habe. Bei Portal lief es allerdings besser. Das Buch fing richtig gut an, verlor sich aber irgendwann und daher hat es auch “nur” 3,5 Sterne von mir erhalten. Da steckt eine Menge Potenzial drin, das leider nicht ausgeschöpft wurde.

Mit Homo Vitrus habe ich ein gutes Buch gelesen, auf das ich wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wäre, hätte der Autor nicht angefragt, ob ich es lesen und rezensieren wollen würde. Zu Beginn war ich noch etwas skeptisch, aber der Schreibstil und auch die Geschichte an sich haben mich überzeugen können.

Weil ich Layken liebe war diesen Monat mein Highlight. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich weniger mit den Tränen zu kämpfen hatte, als befürchtet. Weil ich Will liebe steht schon in den Startlöchern und wartet darauf von mir gelesen zu werden. Hoffentlich ist es so gut wie der Auftaktband.

Seid ihr zufrieden mit eurem Lesemonat Mai? Welche Lesehighlights habt ihr entdeckt?

1 comment on “[Lese-Rückblick] Der Mai, ja der Mai”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.