tthink beautiful ist ein positiver Wochenrückblick, der ganz bewusst die ganz besonderen Kleinigkeiten im Leben beleuchten soll. Jede Woche schreibe ich auf, was für schöne Momente ich hatte, über was ich mich gefreut habe und wofür ich dankbar und glücklich bin. Ihr seid herzlich dazu eingeladen mitzumachen – egal, ob für euch alleine, auf eurem Blog oder hier in den Kommentaren.
Freut euch über die schönen Dinge im Leben!


Erinnert ihr euch an das letzte Mal, an dem ihr krank wart? Also so richtig krank. Mit Fieber, Gliederschmerzen, schmerzendem Husten, röchelndem Atem und noch anderen sehr “angenehmen” Dingen. Ihr habt euch scheiße gefühlt richtig? Euch vielleicht sogar ein bisschen bemitleidet? Und wahrscheinlich seid ihr kaum aus dem Bett gekommen, oder?
Ich habe mir sagen lassen, dass Männer bei so etwas kurz vorm Exitus stehen und wir Frauen es zumindest etwas besser geregelt bekommen und wenn wir Kinder haben, dann interessiert es eh niemanden, ob wir krank sind oder nicht. Winking smile
Naja, uns Erwachsene hat es nicht erwischt. Dafür volle Kanne Puschel, die gleichzeitig auch noch alle Eckzähne bekommt (= schmerzhaft).
Ja, auch Puschel hat sich beschwert und hat mehr geschlafen als sonst, aber die meiste Zeit über war sie gut drauf. Hat gespielt, ist rumgelaufen, hat getanzt und mich angestrahlt. Ich kenne keinen Erwachsenen, der so drauf ist, wenn er krank ist – wir können uns von den Lütten echt noch was abgucken.

Wir hatten trotz Krankheit ein paar sehr schöne Momente, die ich gerne mit euch teilen möchte.

Am Montag waren Puschel und ich zu einem Geburtstagsfrühstück eingeladen und da Puschel da noch gesund war, konnten wir auch hinfahren. Es hat echt viel Spaß gemacht und Puschel hat sich gleich wohl gefühlt und gleich Nasendupse (das ist sowas ähnliches wie Nasenküsschen) an das Geburtstagskind und ihre Freundin verteilt. Normalerweise ist sie nicht so spendabel damit und geht erst recht nicht auf “fremde” Erwachsene zu, aber hier konnte sie nicht genug bekommen.

Ich habe zum ersten Mal eine Tarte gebacken und sie ist mir gelungen! Außerdem hat sie auch noch sehr lecker geschmeckt.

Puschel hat das Hüpfen für sich entdeckt und springt die ganze Zeit auf dem Sofa rum. Sie hat so viel Spaß dabei und ist nur am Lachen. Da geht mir echt das Herz auf.

Puschel schläft mittags jetzt immer häufiger ganz alleine ein. Ich wünsche ihr einen guten Schlaf, küsse sie und verlasse dann das Zimmer. Nach ein bisschen Rumgewälze schläft sie dann ganz alleine ein. Ich bin so stolz auf sie! <3

Bei einer Freundin von mir werden die Heiratspläne jetzt langsam konkreter. Am Dienstag bekam ich dann die Nachricht von ihr, dass sie mich gerne dabei hätte, wenn sie sich ihr Brautkleid aussucht. Sie war damals (vor 8 Jahren) auch bei mir mit dabei und ich konnte mich plötzlich wieder so genau an diesen Tag erinnern und wie sie geweint hat, als sie mich in meinem Kleid gesehen hat. <3 Ich war so glücklich, dass sie mich gefragt hat, ob ich mitkommen möchte.

Ich habe bei einem Telefonat gemerkt wie glücklich ich darüber bin und ich habe mich einfach nur wohl gefühlt dabei.

Wenn Puschel krank ist, isst sie nicht viel. Allerdings scheint Mais eine Ausnahme zu sein. Denn den hat sie sich zum Frühstück löffel- und fäusteweise in den Mund gesteckt und fröhlich drauf los gemampft. Das war so süß.

Am Donnerstag hatten wir nachmittags Besuch und wir hatten eine so lustige und schöne Zeit. Das hat echt gut getan.

Meine Eltern waren am Samstag zu Besuch. Meine Mutter hat meine Lieblingstorte gebacken, was ich super lieb fand. Und es ist echt immer wieder schön zu beobachten wie glücklich sowohl meine Eltern als auch Puschel sind, wenn sie Zeit miteinander verbringen. <3


Ich hoffe, ihr hattet alle eine Woche mit vielen kleinen und großen schönen Momenten. Ich freue mich schon auf eure Kommentare und Beiträge!

4 comments on “[tthink beautiful] Wir sollten uns viel mehr von unseren Kindern abschauen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.