3D_Cover_HP_solo
©Verlag A Tree & A Valley


Worum geht’s?

„Hopes kleine Finger flattern in meiner Hand wie die Flügel eines Kolibris, und ich halte sie noch fester, als wir an den ersten toten Körpern vorbeikommen. So viele Tote – und niemand da, der sie begräbt.“

Aschgrau, fahlgrau, grau-grau. Innerhalb weniger Wochen ist die Welt eine andere geworden. Mit nichts als ein paar Lebensmitteln und einer verzweifelten Hoffnung im Gepäck macht sich die 17-jährige Judy mit ihren beiden jüngeren Geschwistern auf eine Reise durch das von Naturkatastrophen zerstörte Land. Weg von den Beben, weg von dem Schmerz des Vergangenen. Ein Ziel haben sie nicht. Nach einem traumatischen Zwischenfall treffen sie auf den 21- jährigen Raphael, der sich um den jungen Joe kümmert – und die ebenso verloren sind wie sie selbst. Schnell stellt die Gruppe fest, dass sie gemeinsam besser dran sind. Alles, was sie haben, ist ihr bedingungsloser Zusammenhalt, das Versprechen, niemals aufzugeben, und den Beginn einer zarten Liebe in aussichtslosen Zeiten. (Quelle) [Anzeige]


Meine Meinung zum Buch

Ich habe früher unheimlich gerne Endzeitromane gelesen, bin dann aber eine Weile davon abgekommen. Mit “To Keep You Safe” habe ich mich zurück gewagt und wurde nicht enttäuscht – ganz im Gegenteil, das Buch konnte mich vollauf begeistern.

Die meisten Menschen sind bei den verheerenden Naturkatastrophen gestorben, die den Planeten Erde immer wieder heimgesucht hatten. Alles ist grau in grau, überall liegen Leichen und alles ist verwüstet. Judy und ihre beiden kleineren Geschwister, Hope und Luke, sind auf sich allein gestellt und versuchen in dieser trostlosen Welt zu überleben.
Die Fünfjährige Hope spricht nicht mehr, seitdem sie mit ansehen musste wie ihr Vater ums Leben gekommen ist. Judy tut ihr bestes, um ihre jüngeren Geschwister am Leben und voller Hoffnung zu halten, doch auch ihre Kräfte schwinden und Luke ist die meiste Zeit tapferer als er selber zugeben mag.
Nach einem traumatischen Zwischenfall treffen die Drei auf Raphael und den jungen Joe, der etwa in Lukes Alter ist. Nach einigen Momenten des Argwohns, beschließen Judy und Raphael, dass sie von nun an gemeinsam weiterziehen wollen – ein Lichtblick in dieser trostlosen Welt.

Als ich angefangen hatte zu lesen, war ich zunächst äußerst begeistert von der im Buch herrschenden Atmosphäre – sie war für mich nahezu greifbar. Jedes Mal, wenn ich das Buch in die Hand genommen habe, wurde ich sofort in die zerstörte Welt katapultiert. Ich muss echt sagen, dass die Atmosphäre sehr bedrückend war, ich dennoch immer wieder zurückkehren und weiterlesen wollte. So bedrückend es auch war, so häufig blitze immer wieder ein kleines Bisschen Hoffnung durch und ich fieberte die gesamte Zeit mit den Charakteren mit. Und Junge, was habe ich an einigen Stellen geheult – das Buch ist meiner Meinung nach nichts für zartbesaitete Leser*innen, da man doch schon so einiges einstecken muss beim Lesen.

Die Charaktere sind sehr authentisch gezeichnet und ich habe ihre Gefühle beim Lesen nahezu in meinem eigenen Inneren gespürt. Sie wachsen und entwickeln sich im Laufe der Geschichte und verlieren dabei nie ihre Authentizität. Ich habe so mit allen gelitten, geweint und gehasst. Denn auch die “Bad Guys” sind in ihren Handlungen sehr gut gezeichnet.
Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass es hier nicht nur schwarz und weiß, also gut und böse gibt, sondern, dass es sich vermischt – wie es im realen Leben auch der Fall ist bzw. wäre.

Judit Müllers Schreibstil ist wirklich fesselnd und hat mich immer wieder zum Buch gezogen. Angenehm leicht zu lesen, aber absolut nicht anspruchslos führt sie den Leser durch diese unwirtliche Welt. Sie versteht es Emotionen lebendig werden zu lassen und sie zum Leser zu transportieren.

Fazit

Ich kann mit dieser Rezension gar nicht zum Ausdruck bringen wie gut mir das Buch gefallen hat, daher muss ich es in einem Satz ganz deutlich formulieren: Das Buch gehört zu einem meiner bisherigen Highlights. Ich kann es wirklich nur wärmstens empfehlen. Obwohl es von der Grundstimmung her sehr düster ist, ist es dennoch voller Hoffnung. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und vergebe daher verdiente 5 von 5 Sternen.


[Anzeige]

Titel: To Keep You Safe: Warum wir leben
Reihe: ?
Autor*in: Judit Müller
Verlag: A Tree & A Valley
Erscheinungsdatum: 01. November 2018
Format: Broschiert (320 Seiten) – auch als eBook verfügbar
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3947357093
Preis: 10,50€

6 comments on “[Rezension] To Keep You Safe: Warum wir leben von Judit Müller”

  1. Hui, da hast du aber eine wunderschöne und vor allem mich sehr neugierig machende Rezension verfasst. Das Buch ist mir noch nirgends begegnet und auf den ersten Blick hätte ich es bestimmt links liegen lassen. Da hast du mir direkt ein neues Wunschlistenbuch beschert. Danke dafür. Liebe Grüße Kerstin

    • Liebe Kerstin,
      vielen Dank für deine lieben Worte! Mich freut es wirklich sehr, dass ich das Buch in deinen Fokus rücken konnte. Es ist wirklich lesenswert.
      Mir persönlich gefällt es auch sehr, dass das Buch in einem kleinen, noch recht unbekannten Verlag erschienen ist. Da finde ich es gleich doppelt lesenswert. 🙂
      Liebe Grüße
      Miri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.