01_Maedchendurst_Cover_Timo_Leibig-min


Der erste Fall für Leonore Goldmann und Walter Brandner.
Kurz vor den Sommerferien verschwindet eine Schulklasse bei einem Ausflug: acht Mädchen samt ihrer Klassenlehrerin.
Der Fall landet beim Ermittlerduo Leonore Goldmann und Walter Brandner. Walter meint, einen Zusammenhang mit einem früheren Fall zu erkennen: Vor vielen Jahren verschwanden nacheinander sechs Mädchen in einem ähnlichen Alter, immer während der Sommerferien. Sie alle tauchten nie wieder auf.
Haben die beiden es mit demselben Täter zu tun? Was hat er vor? Und warum erhalten die Eltern keine Lösegeldforderung?
Leonore und Walter bleiben nur Vermutungen, Ängste und eine grausige Gewissheit: Bei Kindesentführungen sterben die meisten Kinder innerhalb der ersten vierundzwanzig Stunden … (Quelle) [Anzeige]


Damals, Ende 2015/Anfang 2016 bin ich bei Facebook über den Autor Timo Leibig gestoßen. Er war gerade auf der Suche nach Bloggern, die sein neustes Buch lesen und rezensieren wollen. Ich war zu dem Zeitpunkt leider Landunter und habe diese “Anfrage” an meine damalige Bloggerkollegin Nina weitergeleitet. Sie hat sich dann mit dem Autor in Verbindung gesetzt, das Buch zugeschickt bekommen, es gelesen und rezensiert.
Sie hat es für äußerst lesenswert empfunden und in höchsten Tönen davon gesprochen, daher ist mir das Buch bis heute nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Als ich es dann vor einiger Zeit bei Prime zum Ausleihen gesehen habe, habe ich es mir kurzerhand auf den Kindle geladen und es durchgesuchtet.

Das Ermittlerduo Leonore Goldmann und Walter Brandner:
Mir ist sofort positiv aufgefallen, dass die beiden so keinerlei sexuelle Anziehung oder derlei verbindet und es daher – zum Glück – nicht zu einer Liebessidestory kommen wird. Ich kann das gerade in Thrillern echt nicht haben, daher hier ein großer Pluspunkt.
Walter Brandner ist Leonore mehr oder weniger vorgesetzt, doch beide gehen mit größtem Respekt miteinander um und es gibt kein wirkliches Hierarchiegefälle, was mir persönlich sehr gut gefällt.
Goldmann und Brandner haben beide ihre Päckchen zu tragen und tun dies auch – das macht sie menschlich und nahbar. Mir haben die beiden Protagonisten wirklich sehr gut gefallen – mit ihren Stärken und ihren Schwächen.

Der Täter:
Mir persönlich gefällt es richtig gut, wenn ich starke Emotionen spüre beim Lesen – gerne auch welche, die widersprüchlich sind. So ging es mir hier als ich die Kapitel aus Sicht des Täters gelesen habe. Ich habe ihn verabscheut, war wütend und wollte ihn selber zur Strecke bringen und dann gab es diesen kleinen Teil, der aufgrund der Kapitel aus der Vergangenheit, ganz plötzlich ein wenig Mitleid mit ihm hatte. Ich finde es großartig, wenn ein*e Autor*in es schafft so etwas in mir auszulösen.

Nebencharaktere:
Auch die Nebencharaktere waren wirklich sehr gut ausgearbeitet und äußerst authentisch. Sie sind nicht flach geblieben und haben sich so gegen die Protagonisten behaupten können. Ich mag es, wenn auch die Nebencharaktere so gut geschrieben sind, das sie nicht an Wichtigkeit verlieren.

Timo Leibig schreibt äußerst spannend und rasant. Ich bin geradezu durch die Geschichte geflogen, was natürlich auch mit den angenehm kurzen Kapitel zu tun hat. Der Schreibstil ist flüssig und wirklich gut zu lesen. Der Autor versteht es Emotionen vom Papier direkt auf den Leser zu übertragen, was in meinen Augen eine große Kunst ist.

Ich kann mich gerade tatsächlich an nichts erinnern, was mir nicht gefallen hat. Natürlich sollten einem blutigere und recht explizite Thriller schon auf eine Art und Weise gefallen, ansonsten könnten man mit “Mädchendurst” über kurz oder lang doch seine Probleme bekommen.

Ein rasanter, blutiger und äußerst spannender Thriller, der mir persönlich sehr gut gefallen hat, auch wenn das Thema doch etwas heftiger ist.
Durch “Mädchendurst” habe ich auf jeden Fall einen neuen Autor für mich entdeckt, von dem ich ganz sicher noch mehr lesen werde.

Von mir gibt es sehr gute 5 von 5 Sternen.


[Anzeige]

Titel: Mädchendurst
Reihe: Band 1 von 5
Autor*in: Timo Leibig
Verlag: selfpublished
Erscheinungsdatum: 20. Mai 2015
Format: eBook (260 Seiten)
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96111-656-0
Preis: 3,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.