Schon Mitte Januar und ich frage mich wieder wohin die Zeit nur so schnell vergangen ist. Es scheint wirklich so zu sein, dass Zeit subjektiv schneller verrinnt je älter man wird und ich bin gerade mal 34 Jahre alt…mal schauen wohin das noch führt. 😉
Aber jetzt erstmal zu meinem kleinen Rückblick für den letzten Monat im Jahr 2018.

Weihnachten Harry Potter


Gelesen:

Gehört:

  • Eine andere Weihnachtsgeschichte von Axel Hildebrand (★★★★)

Insgesamt gelesene/gehörte Bücher: 4
     Printbücher: 1
     Mangas/Comics: 0
     eBooks: 2
     Hörbücher: 1

Insgesamt gelesene Seiten: 1151
      Ø  37 Seiten pro Tag
Insgesamt gehörte Minuten: 113
      Ø 4 Minuten pro Tag

The future is female!


Im Lese-Rückblick vom September hatte ich noch geschrieben, dass ich langsam damit beginne abends nicht mehr ganz so fertig zu sein und damit länger aufbleiben und mehr lesen zu können. Tja, was soll ich sagen…ich habe es im Oktober und November nicht mal geschafft einen Rückblick zu schreiben, weil ich so unfassbar erledigt war von der Arbeit.
Ende September hatte ich mich zwar an meinen neuen Arbeitsalltag gewöhnt, aber da haben wir noch nicht mit den Kindern zusammengearbeitet. Eins kann ich euch auf jeden Fall sagen: Man gewöhnt wirklich nur ein einziges Mal in seinem Leben 10 Krippenkinder gleichzeitig ein, denn das reicht wirklich für mehr als ein Leben.
Es ist so unfassbar anstrengend, besonders am Anfang, doch auch im Dezember war es immer noch so energiezehrend, dass ich zu fast nichts gekommen bin. Ich konnte mich wegen Puschel nach der Arbeit ja auch nicht hinlegen, sondern musste gleich weitermachen. Wird alles besser und ist es ja auch schon, doch kräftezehrend ist es leider immer noch.

Die letzten Tage vor Weihnachten hatte ich dann Urlaub und musste in der Zeit ungefähr alles nachholen, was an Weihnachtsvorbereitungen liegengeblieben ist. Die ersten und letzten Geschenke wurden gekauft, eingepackt und teilweise verschickt. Wir haben gebacken wie die Weltmeister und uns einen Tannenbaum ausgesucht.
Die Zeit und die Energie hat dann sogar noch dafür gereicht, dass wir uns 2-3 Weihnachtsfilme auf Netflix angucken konnten – also der Ehemann und ich. Weihnachten geht einfach nicht ohne Weihnachtsfilme. <3
Serientechnisch habe ich “2 Broke Girls” beendet, habe “Goodwitch” weitergeguckt und bin bei “Riverdale” wieder eingestiegen – Staffel 2 jetzt. Irgendwie war es komische 2 Broke Girls zu beenden, weil es keinen so richtigen Abschluss gab. Die Serie zu gucken hat sich irgendwann wie “nach Hause kommen” angefühlt und daher ist es mir auch nicht ganz so leicht gefallen sie gehen zu lassen, obwohl es “nur” eine Sitcom war.


Wie war euer Weihnachtsfest und seid ihr gut ins neue Jahr gekommen? Was habt ihr alles gelesen und/oder geguckt? Verratet es mir gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.