Ausgerechnet Muse

©Fabulus Verlag


Die 17-jährige Apollonia Parker will frei und ungebunden sein. Sie träumt davon, mit ihrem Motorrad Bonnie durch Schottland zu fahren. Allerdings verfügt sie über eine Gabe, die sie besonders hasst: Sie ist wie ihre Mutter eine Muse. Apollonia hat aber keine Lust, sich an einen Künstler zu binden, diesen zu inspirieren und zu hätscheln. Als Nick ihr einen Song widmet, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Der junge, äußerst begabte Singer-Songwriter ist von Appolania ganz hingerissen. Doch der habgierige Konzernchef Viktor Tyrell ist gegen diese Verbindung. Er will Apollonias Gabe für seine Zwecke nutzen — und setzt die schwarze Muse Velika auf Nick an.

(Quelle) [Anzeige]


Das Buch habe ich mir schon vor geraumer Zeit ausgeliehen, doch irgendwie hatten immer meine Rezensionsexemplare Vorrang. Da ich das Buch der Besitzerin aber sehr gerne auch mal wiedergeben wollte und ich es mir ja nicht grundlos ausgeliehen hatte, habe ich einfach beschlossen, es zwischen zwei Rezensionsexemplare zu schieben.

Mir hat der Klappentext von Anfang an zugesagt und da ich bereits ein anderes Buch der Autorin gelesen und rezensiert hatte, wusste ich, dass mir der Schreibstil gefallen wird.





Apollonia Parker – die Protagonistin

Was für ein cooler und zu Beginn doch sturer Charakter. Ich mag Apollonia als Protagonistin wirklich sehr. Sie ist integer, authentisch, witzig und einfach nur tough. Und auch wenn es zu Beginn erst nicht danach aussah, lernt sie aus ihren Fehler und entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter. Eine Protagonistin ganz nach meinem Geschmack!

Nick – ihr Sidekick

Nick ist auch ziemlich cool. Ich mag ihn echt gern. Er ist Musiker mit Leib und Seele, hat seine Prinzipien und ist ihnen treu. Er konzentriert sich auf seine Musik und kann mit den Girlie-Girls, die ihn anschmachten nichts anfangen – dafür gefällt ihm die ungewöhnliche Apollonia umso mehr. Und noch ein Pluspunkt: Er trinkt keinen Alkohol!

Die Nebencharaktere

Auch diese Charaktere haben alle ihren ganz eigenen Charm und auch jetzt, mehrere Tage nach Beendigung des Buches, sind meine Vorstellungen und Gefühle den einzelnen Nebencharakteren gegenüber sehr präsent – heißt, sie haben Eindruck hinterlassen.

Wie bereits weiter oben erwähnt, kannte ich den Schreibstil der Autorin schon aus einem anderen Buch und auch hier in diesem Buch hat er mir wieder sehr gut gefallen.
Carola Wolff lässt durch ihre Worte ein Bilderkino in meinem Kopf entstehen. Einzelne Szenen sind mir jetzt noch im Gedächtnis geblieben. Sie schreibt mit viel Witz und einer trockenen Art Humor, die ich einfach nur liebe.

Tja, was war eigentlich doof? Ich weiß, dass ich dem Buch direkt nach dem Lesen “nur” sehr gute vier Sterne gegeben habe, anstatt der vollen fünf. Damals wusste ich auch noch wieso…doch nach ein paar Tagen Abstand weiß ich das gar nicht mehr. Wahrscheinlich haben mich beim Lesen ein paar Kleinigkeiten gestört, die ich jetzt gar nicht mehr benennen kann, die aber dazu geführt haben, dass es eben nicht ganz volle fünf Sterne geworden sind. Häufig ist das bei mir eine Art Gefühl, das beim Lesen entsteht.

“Ausgerechnet Muse” hat mich wirklich sehr gut unterhalten. Es ist mal eine andere Art von Fantasy-Buch, mit einer echt toughen Protagonistin, die ganz meinem Geschmack entspricht. Ich habe das Buch wirklich sehr gerne gelesen und kann es auch erwachsenen Lesern, die gerne mal ein Jugendbuch lesen, bedenkenlos empfehlen. Ein paar winzige Kleinigkeiten haben mich beim Lesen gestört, daher sind es “nur” sehr gute 4 von 5 Sternen geworden.


[Anzeige]

Titel: Ausgerechnet Muse
Originaltitel: /
Reihe: Einzelband
Autor*in: Carola Wolff
Übersetzer*in: /
Illustrator*in: /
Verlag: Fabulus Verlag
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2017
Format: Hardcover mit Lesebändchen und Farbschnitt (320 Seiten)
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-944788-43-2
Preis: 16,95€

Auch als eBook erhältlich.

3 comments on “[Kurz gesagt…] Ausgerechnet Muse von Carola Wolff”

  1. Hey,
    ich freue mich, dass es dir gefallen hat. Ich war damals nicht ganz so begeistert…
    Ich verlinke deine Rezi mal bei meiner, wenn es für dich okay ist. 🙂

    BTW: Mir gefällt eure neue Rezensions-Aufmachung sehr.

    Hab einen tollen Abend. 🙂

    Ganz lieben Gruß

    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.