Mirella Manusch
©Schneiderbuch


Worum geht’s?

Die kleine Vampirin rettet die Tiere!

Mein Name ist Mirella, Mirella Manusch. Ich bin fast zehn Jahre alt und habe gerade erst einen neuen Eckzahn bekommen. Seitdem weiß ich: Ich bin ein Vampirmädchen. Ja, echt! Wenn die Sonne untergegangen ist, kann ich mich in eine Fledermaus verwandeln und fliegen. Außerdem habe ich einen eigenen Beschützer, meinen Kater Langstrumpf, der eigentlich Lancelot heißt. Und das Allercoolste: Ich kann die Sprache der Tiere verstehen, von Kleinkram wie Spinnen und Motten mal abgesehen. Abgefahren, oder? So kommt es auch, dass ich die Sorgen der Tiere in unserem Zoo kennenlerne. Ist doch klar, dass ich da helfen will, oder? Nur das mit der Geheimhaltung ist manchmal verflixt kompliziert …

(Quelle) [Anzeige]

 


Meine Meinung zum Buch

Vor einiger Zeit habe ich ein anderes Kinderbuch von Anne Barns gelesen und war hin und weg von ihrem Schreibstil. Als ich dann Mirella Manusch entdeckt hatte, stand für mich fest, dass ich dieses Buch auch lesen muss. Dieses Mal schreibt Anne Barns jedoch nicht alleine, sondern zusammen mit ihrer Tochter Christin-Marie Below und auch diese Mischung hat ein ganz wunderbares Kinderbuch hervorgebracht.

Mirella ist fast 10 Jahre alt und gerade damit beschäftigt einen neuen Eckzahn zu bekommen. Naja, freiwillig macht sie das nicht, denn so einen Eckzahn zu bekommen tut höllisch weh. In Mirellas Fall tut das nicht nur weh, nein, sie erhält durch ihren neuen Zahn auch gleich eine neue Fähigkeit. Seitdem der Zahn endlich durchgebrochen ist, kann sie plötzlich mit Tieren sprechen, allen voran mit ihrem Kater Langstrumpf.
Dass das nicht ganz normal ist, ist auch Mirella klar. Als ihre Mutter am nächsten Morgen einen Blick in ihren Mund wirft, staunt sie nicht schlecht. Mirella ist kein normaler Eckzahn gewachsen, sondern ein waschechter Vampirzahn. Mirella Manusch ist ein kleines Vampirmädchen, das sich abends sogar in eine Fledermaus verwandeln kann.

Hach, die Geschichte um Mirella Manusch ist einfach nur süß, herzlich und liebevoll. Ich habe das Buch so gerne gelesen. Mirella ist ein ganz großartiges, empathisches Mädchen, das sehr gerne hilft. Und jetzt wo sie auch die Sprache der Tiere versteht, kann sie auch den Tieren das erste Mal so richtig gut helfen.
Wir Leser*innen begleiten sie dabei, wie sie einem kleinen Zwergflusspferd-Baby und seiner Mama und einer einsamen Giraffe hilft. Außerdem lernen wir Batboy kennen, einen Vampirjungen aus ihrer Nachbarschaft.

Mit viel Witz, Empathie und Liebe hat das Autorenduo ein Kinderbuch mit ganz wunderbaren, authentischen Charakteren geschaffen. Der Schreibstil ist einem Kinderbuch ab 8 Jahren angemessen einfach gehalten, so dass beim Selberlesen kein Frust entstehen muss.

Die Geschichte an sich ist für junge Leser*innen bestimmt auch ganz fesselnd. Ich werde das Buch auf jeden Fall aufbewahren, bis meine Tochter in das Alter kommt, in der sie das Buch selber lesen kann. Ich habe mich beim Lesen auf jeden Fall sehr gut unterhalten gefühlt und mir das Herz erweichen lassen.

Fazit

Ein ganz wunderbares Kinderbuch mit viel Liebe, Empathie und Witz. Es ist sehr einfach gehalten, so dass auch die jüngeren Leser viel Freude an dem Buch haben. Mir als erwachsene Leserin hat das Buch auch sehr viel Spaß gemacht.

Ich empfehle es sehr gerne weiter und vergebe 5 von 5 Sternen.


[Anzeige]

Titel: Mirella Manusch – Hilfe mein Kater kann sprechen
Originaltitel: /
Reihe: Band 1
Autor*in: Anne Barns und Christin-Marie Below
Übersetzer*in: /
Illustrator*in: Anastasia Braun
Verlag: Schneiderbuch
Erscheinungsdatum: 25. August 2020
Format: Hardcover (176 Seiten)
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
ISBN: 9783505143960
Preis: € (D) 12,00
eBook: € (D) 8,99


Weitere Meinungen zum Buch

Sternen-Bücher

Zwischen Buchdeckeln

Die Bücherwelt der CorniHolmes

Du hast eine Rezension zu “Mirella Manusch – Hilfe mein Kater kann sprechen” geschrieben? – Dann immer her mit dem Link!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.