Kategorie: Geblubber

[Behind The Screens] #5 Der übliche Alltagskram

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

 

Wie war deine Woche?

Ich war viel unterwegs diese Woche. So viel, wie schon lange nicht mehr. Leider waren die meisten Termine nicht zu meinem Vergnügen… Am Montag hatte mein Mann frei und ich durfte dann ohne Kind zum Zahnarzt…yay… Gerade ein Zahnarztbesuch lässt sich mit unserem Baby nicht so gut realisieren, denn ratet mal, wer keine Lust hat etwas länger (mehr oder weniger) still irgendwo rumzusitzen. Zwinkerndes Smiley Also hat der Mann sich das Baby geschnappt und ich durfte mit im Mund rumwühlen lassen. Da ich ja scheinbar nichts Besseres zu tun hatte, durfte ich mir im Anschluss auch noch Blut von meinem Hausarzt abzapfen lassen. Blutwerte kontrollieren, wegen der Gallenkolik letzte Woche. Das ist auch immer ein Unterfangen…ich gebe nämlich nicht so gerne Blut ab. Bedeutet, ich saß ganze 30 Minuten in diesem winzigen Zimmer und wurde vier Mal in die linke Ellenbeuge, drei Mal in die rechte und ein Mal in den Handrücken gepiekst, bevor die Arzthelferinnen (ja, Mehrzahl) endlich etwas Blut bekommen haben. Hinterher war ich überall grün und blau…
Am Dienstag war ich dann abends bei meiner Hebamme, die uns vom Start in die B(r)eikost erzählt hat. Es war so ganz anders als alles, was ich bisher dazu gelesen hatte. Sehr spannend und wir sind auch schon fleißig dabei das umzusetzen. Das Tochterkind lernt gerade verschiedene Geschmäcker kennen. Ihre Gesichtsausdrücke sind dabei einfach nur goldig. Sie hat sogar schon ein paar wenige Löffel Brei gegessen und ich war fasziniert, wie toll sie das gemacht hat. Das Ziel, dass wir jetzt schon eine komplette Mahlzeit ersetzen, das habe ich allerdings nicht. Alles schön langsam und mit Geduld.
Mittwoch hatte ich mein Vorgespräch zur OP und da ich mein Kind garantiert nicht in ein mit Keinem verseuchtes Krankenhaus mitschleppe, musste mein Mann sich den Vormittag (leider) frei nehmen. Ich saß ganze drei (!!!) Stunden im Krankenhaus und hatte natürlich kein Buch dabei…was hab ich mich geärgert und was war ich genervt…
Donnerstag war dann die liebe Nina den Vormittag über hier, was echt schön war und am Freitag war wieder Krabbelgruppe und nachmittags hatten wir Besuch von einer anderen lieben Freundin, die ich schon länger nicht mehr gesehen habe.

Wärst du gerne mit deinem aktuellen Protagonisten befreundet und was zeichnet diesen besonders aus?

Da ich immer noch mehrere Bücher lese, muss ich mich für einen Protagonisten entscheiden…ich denke, ich nehme Peri Reed aus Die Zeitagentin. Peri ist eine Person, mit der ich nicht gerne befreundet wäre. Sie ist mir nicht wirklich unsympathisch, aber ich glaube, wir würden menschlich gar nicht zueinander passen. Sie ist mir insgesamt zu oberflächlich und achtet zu sehr darauf, dass ihre (hochwertige) Kleidung perfekt zueinander passt und so eng und perfekt sitzt, dass ihre Kurven richtig zur Geltung kommen… Was natürlich äußerst wichtig ist, wenn man gegen jemand anderen kämpfen muss oder diesen sogar töten muss. ´Genau in diesen Momenten muss die Kleidung perfekt sitzen und damit alle Zuschauer auch etwas davon haben, müssen Busen und Po auch deutlich sichtbar sein…
Ihr habt es sicherlich bemerkt…ich konnte mich in puncto Sarkasmus nicht zurückhalten. Aber sorry, mit so einer Art oberflächlichem Menschen komme ich nicht besonders gut zurecht. Ich renne auch nicht verlottert durch die Welt, aber bei mir passen Klamotten teilweise nicht so richtig zueinander. Das ist mir ziemlich egal, solange sie bequem und praktisch sind. Ich trage beispielsweise auch (fast) nie Schuhe mit Absätzen. Ich kann darauf einfach nicht laufen und mir tun die Füße dann weh, also warum sollte ich mir das freiwillig antun? Zu festlichen Anlässen lasse ich dann mal meine Chucks liegen und quetsche mich in Schuhe mit Absatz, aber das war’s dann auch schon.
Außerdem macht Peri auf furchtbar tough und ist eigentlich mega verletzlich. Es ist doch völlig ok auch mal Schwächen zu zeigen, kein Mensch kann immer nur alles perfekt und ohne Blessuren überstehen. Perfekte Menschen sind nicht echt und Echtheit ist mir sehr wichtig in einer Freundschaft.

Was war dein Wochenhighlight?

Die “vielen” Besuche von Menschen die ich gern habe. Ich mag es so gerne Menschen, die ich lieb habe, um mich zu haben und so gehören der Besuch von Nina und meiner anderen lieben Freundin zu meinen Wochenhighlights. Besagte Freundin hatte ich monatelang nicht gesehen und sie hat das Tochterkind zum ersten Mal live erlebt. Es war echt schön wieder beisammenzusitzen und über alles Geschehene zu reden. Ihr Besuch freut mich auch immer besonders, weil sie eine kleine Weltreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternehmen muss, um zu uns zu kommen.
Ein weiteres Wochenhighlight war eindeutig meine Schwägerin! Da ich mich am Dienstag zur OP ins Krankenhaus begeben muss und frühestens am Donnerstag Nachmittag entlassen werde und nach der OP mein Baby mindestens zwei Wochen lang nicht tragen darf, haben Christian hin und her überlegt, wie wir diese zwei Wochen und besonders die ersten drei Tage gemeistert bekommen, da mein Mann leider gezwungen ist zu arbeiten. Meine Schwägerin ist die Rettung. Sie hat sich einfach so, für uns, zwei Wochen Urlaub genommen und zieht in der Zeit bei uns ein, um uns zu unterstützen. Wir sind so unendlich dankbar und ihr glaubt gar nicht, was mir für eine Last von den Schultern gefallen ist. An dieser Stelle nochmal ein riiiiiiiiiiiesiges Dankeschön!!!

 

 

 

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Hast du ‘Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind’ schon gesehen? Was ist dein Eindruck zum Film und kanntest du das gleichnamige Buch schon?
3. Was war dein Wochenhighlight?

[Mein SuB] Was liegt denn da #1

Elizzy stellt jede Woche zwei Bücher auf ihrem Blog vor, die noch auf ihrem SuB (Stapel ungelesener Bücher) schlummern. Dabei ist egal, ob diese schon länger dort liegen oder gerade erst hinzugekommen sind. Sie lädt herzlich dazu ein, dass wir uns alle anschließen und ihr zwei Fragen zu unseren SuB-Büchern beantworten. Wissen möchte sie dieses Mal von uns:

  • Wieso ist dieses Buch auf dem SuB gelandet?
  • Was ist die Geschichte hinter dem Buch?

Auch ich habe mir zwei Bücher von meinem riesigen SuB geschnappt und möchte euch diese heute vorstellen.


978-3-426-51725-3_Druck.jpg.34674315

Ein Hypochonder-Roman

Witzig, wehleidig, wunderbar!
Max Leif ist ein Überflieger, immer auf der Überholspur, immer ganz vorn. Doch jetzt wird er ausgebremst, vom Tod höchstpersönlich. Der holt sich seinen besten Freund, und Max weiß einfach: Er ist der Nächste. Das plötzliche Fieber kann nur eine HIV-Infektion sein, der schmerzende Magen eine exotische Seuche und der Husten erst … Die Beteuerungen der Ärzte, die Beruhigungsversuche seiner Freunde, ja selbst die energischen Kommandos seiner russischen Putzfrau Jekaterina helfen nicht gegen die Macht von Max‘ Einbildung. In Erwartung seines baldigen Ablebens verkauft er sein Unternehmen und trifft hektisch weitere Vorkehrungen. Denn einfach so sterben ist nicht drin! Zuerst muss er einen Weg finden, die eine Sache zu regeln, die in keinem Testament erscheinen darf .” (Quelle)

 

Dieses tolle Buch habe ich signiert (!!!) bei der lieben Franzi von Griinsekatzes Leseecke gewonnen. Sie hatte vor einigen Monaten ein Gewinnspiel veranstaltet und dabei gab es ein echt tolles Interview mit dem Protagonisten zu lesen. Ich habe natürlich teilgenommen und dann auch gewonnen. Da ich manchmal selber leichte Hypochonder-Tendenzen habe, passte dieser Roman wie die Faust auf’s Auge.
Leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen da Buch zu lesen und somit bleibt es weiterhin unberührt in meinem Bücherregal stehen. Lesen möchte ich es allerdings so bald wie möglich…zur Zeit, weiß ich leider nicht nicht wann, weil ich sehr wenig Zeit dazu habe und auch noch Rezensionsexemplare auf ihre “Bearbeitung” warten.


978-3-401-60252-3

“Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show – er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann.

Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt.” (Quelle)

 

Auch dieses Buch habe ich gewonnen. Dieses Mal bei der lieben Patricia Schröder. Die sehr sympathische Schriftstellerin veranstaltet innerhalb (und auch außerhalb) ihrer Leserunden bei LovelyBooks gerne das ein oder andere Gewinnspiel und diese sind immer unfassbar lustig. So auch das, an dem ich teilgenommen hatte. Als Aufgabe mussten wir aus einzelnen, vorgegebenen Silben Buchtitel zusammensetzen. Das war gar nicht so einfach, hat aber unglaublich viel Spaß gemacht. Da ich mit meiner Lösung als erstes fertig war, durfte ich mir auch gleich ein Buch aussuchen und ich habe mich für AnimA entschieden.
Auch dieses Buch steht leider weiterhin unberührt im Regal, möchte aber so bald es geht gelesen werden.

Habt ihr eins der Bücher bereits gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

 

 

 

Wenn ihr auch mitmachen wollt, schnappt euch den Header, kramt ein paar Bücher aus eurem SuB hervor und haut in die Tasten. Smiley

[Montagsfrage] Wie viele Bücher hast du dieses Jahr bereits gelesen und welche sind deine drei Favoriten?

Hier geht’s zur Montagsfrag bei Buchfresserchen.

Hätte ich Goodreads nicht, könnte ich diese Frage gar nicht beantworten. Allerdings muss ich zugeben, dass ich meine Goodreads-Challenge nicht ganz so gut gepflegt habe wie in den letzten Jahren. Vorgenommen hatte ich mir (heroische) 65 Bücher. Dabei habe ich ganz bewusst ignoriert, dass ich ab Mitte des Jahres einen kleinen Menschen zu versorgen habe. Und siehe da…ich habe auch erst 29 der geplanten 65 Bücher gelesen. Aber immerhin sind es 29 Bücher geworden.

Ich habe viele gute Bücher gelesen und auch welche, die knapp an einem Highlight vorbeigeschrammt sind. Mein absolutes Jahreshighlight bisher ist Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner. Ein so tolles Buch, das mir regelmäßig eine Gänsehaut über den Rücken hat laufen lassen und Tränen in die Augen getrieben hat.
Ein weiteres Highlight ist Masterminds: im Auge der Macht von Gordon Korman. Das Buch habe ich regelrecht weginhaliert. So spannend. Ja, es ist für Jugendliche, aber ich fand’s trotzdem toll.
Das dritte Highlight ist ein Hörbuch und zwar handelt es sich um George von Alex Gino. Wichtiges Thema, tolles Buch! Lesen oder hören. Smiley

Welches sind eure Highlights bisher im Jahr 2016?

[Behind The Screens] #4 Krankenhausaufenthalt und Leipziger Buchmesse

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk.

 

Wie war deine Woche?

Sehr ereignisreich. Zu ereignisreich für meinen Geschmack. Denn sie startete gleich mit einem kleinen Notfall hier zu Hause. Bereits am Wochenende plagten mich leichte Bauchschmerzen und in der Nacht von Montag auf Dienstag ging es dann richtig los. Ich dachte, ich bekomme ein zweites Kind, nur das die Schmerzen fast noch schlimmer waren, da ich keine Lust mehr bekommen habe…
Also ging es erneut mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Ab in die Notaufnahme. Nach ein wenig Hin und Her dann die Diagnose: Gallenkolik. Schmerzen aus der Hölle! Ab an den Tropf, Ultraschall und eine Nacht Krankenhausaufenthalt. Das Ergebnis des Ganzen…ich darf mich von meiner Galle verabschieden. Der OP-Termin ist schon angesetzt.

Das nenne ich keinen so guten Wochenstart. Ehrlich gesagt, war ich nach der Nacht (ich kann im Krankenhaus nämlich noch viel bescheidener schlafen als mit einem Baby zu Hause, das maximal alle drei Stunden aufwacht, um was zu essen und zwischendurch grunzt und furzt), ziemlich gerädert. Solche Schmerzen schlauchen ganz schön. So ei Vorfall zeigt aber auch, auf wen wir uns im Notfall verlassen können. Denn mit Baby ist es nicht ganz so leicht alles zu managen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Leider musste ich dadurch auch den Schwimmtermin absagen, was ich unfassbar schade fand. Gerade erst angefangen mit dem gemeinsamen Schwimmen und schon müssen wir pausieren.
Dann wurde unsere Maus am Donnerstag auch noch das zweite Mal geimpft, was sie aber ganz tapfer durchgestanden hat und auch die Tage und Nächste danach war sie ganz toll. Die Krabbelgruppe haben wir trotzdem abgesagt, denn das Tochterkind musste etwas Schlaf nachholen.
Jetzt am Wochenende gab es dann aber das Highlight meiner Woche. Mehr dazu bei der letzten Frage.

Wer ist dein liebster Antagonist und weshalb?

Entschuldigt bitte, dass ich mal wieder Harry Potter auspacken muss, aber mein allerliebster Antagonist stammt nun mal aus diesen Büchern. Und zwar ist das Severus Snape! Einige von euch werden ihn vielleicht nicht als Antagonisten sehen, ich aber schon. Außerdem möchte ich hier nicht spoilern, denn es gibt tatsächlich immer noch Menschen, die die Bücher noch nicht gelesen haben, es aber (z.B.) gerade tun und da wäre ein Spoiler gerade so gar nicht witzig.
Was ich aber sagen kann, ist, dass ich Snape zuerst so gar nicht mochte. So überhaupt nicht. Im Laufe der Bücher ist er aber zu einem meiner Lieblingscharaktere geworden. Ich habe immer mehr verstanden, wie er zu der Person geworden ist, die er war und das hat mich fasziniert. Ebenso seine Entwicklung und seine Taten.
Bei der Frage fällt mir ehrlich gesagt auch kein anderer Antagonist ein, den ich hier nennen könnte oder wollen würde. Also: definitiv Snape!

Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight stammt von gestern (Samstag) Abend, ist also noch gar nicht so alt. Ich hatte ja bereits in einem vorherigen “Behind The Screens” erzählt, dass wir zur Leipziger Buchmesse möchten nächstes Jahr. Ich hatte mich auch recht schnell und zeitnah um eine Ferienwohnung gekümmert, denn mit Baby im Hotel kommt irgendwie nicht so gut.
Leider zog sich die Antwort der Vermieterin hin und ich wurde immer unruhiger und nervöser. Denn eine bezahlbare Ferienwohnung in dem Zeitraum zu bekommen, ist nicht gerade einfach.
Geduld ist leider keine wirklich große Stärke von mir, besonders dann nicht, wenn ich etwas ganz dringend haben möchte. Also habe ich ihr erneut eine E-Mail geschrieben. Wieder keine Antwort. Die angegebene Telefonnummer stimmte nicht und ans Handy ging keiner ran. Ich war äußerst genervt, frustriert und traurig.
Dann bin ich gestern aber auf eine weitere (nur ein bisschen teurere) Wohnung gestoßen, habe gleich eine Anfrage rausgeschickt, binnen weniger Minuten eine Antwort erhalten und nun die Bestätigung, dass wir nächstes Jahr fest eine Ferienwohnung in Leipzig gemietet haben!
Wir fahren also auf die Leipziger Buchmesse!!!! Ich freue mich so sehr darüber. Ich könnte hüpfend durch die Bude rennen. Zwinkerndes Smiley
Wir werden ganz entspannt am Mittwoch losfahren und im Laufe des Tages in Leipzig ankommen. Möglichst wenig bis keinen Stress für das Baby, das dann schon 9 Monate alt sein wird. Donnerstag starten wir dann in den Messealltag und vielleicht begleitet uns mein Mann mit dem Tochterkind ja auch. Donnerstags ist ja noch nicht ganz so viel los. Sollte es aber zu viel sein, dann wird er sich einen schönen Tag mit der Kleinen machen, während Nina und ich die Messe unsicher machen.
Bleiben werden wir bis Sonntag und dann gemütlich wieder nach Hause fahren. Den Messesonntag nehmen wir allerdings nicht mehr mit. Das wäre uns dann doch etwas zu stressig.

Plant ihr nächstes Jahr auch zu Leipziger Buchmesse zu kommen? Wenn ja, dann schreibt das unbedingt in die Kommentare! Ich würde mich freuen einige von euch kennenzulernen und andere wieder zu sehen. Smiley

[Behind The Screens] #3

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk.

 

Wie war deine Woche?

Meine Woche war sehr schön. Insgesamt ist nämlich ziemlich viel passiert (also im Leben einer frischgebackenen, immer vollgekotzten Mutter). Am Montag hatte ich (welch Überraschung) wieder Rückbildung. Noch zwei Mal, dann ist der Kurs vorbei und ich muss mich dem Thema ganz selbstständig widmen. Am Donnerstag hatten wir Besuch und ich habe meinen Pfunden den Kampf angesagt, denn ich gehe ab jetzt mit einer anderen Mutti jede Woche schwimmen! Das hat richtig viel Spaß gemacht. Die Bewegung ist toll und auch der Austausch gefällt mir richtig gut.
Am Freitag war dann wieder Krabbelgruppe und mittlerweile beginnen die Babys schon ganz zart an miteinander zu interagieren. Samstag hatten wir erneut Besuch und insgesamt war das Tochterkind diese Woche (bis auf einen katastrophalen Donnerstag) sehr gut drauf.

Ich habe auch angefangen mich mit dem Thema Leipziger Buchmesse in 2017 näher zu beschäftigen. Mehr davon gibt es weiter unten bei meinem Wochenhighlight zu lesen. Smiley mit geöffnetem Mund

Welche zwei Bücher willst du bis Jahresende noch gelesen haben und wieso?

Da Lesezeit im Moment eher rar gesät ist, wäre ich schon froh, wenn ich meine angefangenen Bücher bis zum Jahresende beenden könnte. Dabei handelt es sich um “Die Zeitagentin” von Kim Harrison und “Hochsensibel” von Eliane Reichardt.
Ziehe ich diese beiden Bücher nicht in Betracht, weil ich beide etwa schon zur Hälfte durchgelesen habe, dann würde ich mich bis zum Jahresende gerne noch einem weiteren Rezensionsexemplar zuwenden. Und zwar liegt auf meinem Stapel noch “Luna Park 2” von Olivia Monti. Außerdem habe ich hier noch ausgeliehene Bücher, die ich meiner Freundin endlich wieder geben möchte, also steht auf der Leseliste u.a. auch noch “Morgen kommt ein neuer Himmel” von Lori Nelson Spielman.

Was war dein Wochenhighlight?

Ganz definitiv die Entscheidung nächstes Jahr zur Leipziger Buchmesse zu fahren und die Tatsache, dass Nina auch mitkommen wird! Ich freue mich jetzt schon so sehr darauf nächstes Jahr wieder Messeluft zu schnuppern. Und da Christian mit dem Tochterkind zwar mitkommen wird, aber nicht das Messegelände betreten wird und ich mich dort nicht alleine herumtreiben möchte, freue ich mich umso mehr über die Zusage von Nina, die sich das Messespektakel nächstes Jahr auch nicht entgehen lassen möchte.
Die Ferienwohnung ist angefragt (Hotel mit Baby ist irgendwie uncool) und muss nur noch bestätigt werden und dann kann es auch fast schon in die Feinplanung gehen! Sicher ist, wir werden unseren halben Hausstand einpacken müssen. Das Baby braucht eine Menge Kram. Zwinkerndes Smiley

Was war euer Wochenhighlight? Berichtet es mir gerne in den Kommentaren. Ich möchte mich mit euch zusammen freuen.

 

 

 

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Wer ist dein liebster Antagonist und weshalb?
3. Was war dein Wochenhighlight?

[Behind The Screens] #2

“Behind The Screens” ist eine Aktion von Book Walk und Stehlblüten.

Wie war deine Woche?

Ja, hmmm…wie war meine Woche? Gut, aber relativ unspektakulär. Viel ist nicht passiert. Wie jede Woche, habe ich mich am Montag im Rückbildungskurs abgekämpft (Meine Herren, ist das anstrengend!) und am Freitag mit anderen Mamis zur Krabbelgruppe getroffen. Das sind für mich zur Zeit schon kleine Highlights meines sozialen Lebens (Zwinkerndes Smiley), denn ansonsten heißt es das Baby versorgen, spielen, mich ab und an mal anbrüllen lassen und das Tochterkind mit allen Mitteln davon überzeugen, dass schlafen doch nicht ganz so blöd ist, besonders, wenn man hundemüde ist. Also sie, ich bin gefühlt nur noch hundemüde, aber irgendwie kommt mein Kind nicht auf die Idee mich mal hinzulegen…
Diese Woche habe ich ganz sehnsüchtig die ganzen Messeberichte gelesen und mich so sehr zurück auf die Leipziger Buchmesse gewünscht. In Frankfurt war ich noch nie, aber Leipzig hat mir unfassbar viel Spaß gemacht.
Gelesen habe ich leider nicht so viel. Momentan packt mich mein aktuelles Buch (Die Zeitagentin) auch nicht so richtig. Daher habe ich gar keine große Lust das Buch zur Hand zu nehmen, wenn ich denn mal die Gelegenheit dazu habe.

2. Warst du auf der FBM? Was war dein Highlight? Und falls nicht, wie hast du dir die Zeit vertrieben?

Nein, leider war ich nicht auf der FBM. Mit so einem kleinen Stöpsel zu Hause lässt sich das nicht wirklich realisieren. Den Trubel wollte ich uns auf gar keinen Fall antun, also hieß es für mich Messeberichte lesen und überlegen, wie es sich nächstes Jahr realisieren ließe mit Baby zur Leipziger Buchmesse zu fahren. Ferienwohnung buchen, kompletten Hausstand einpacken, die 5-Std. Strecke in 10 Std. zurücklegen, den Mann mit Kind in der Ferienwohnung lassen und ab zur Messe. Zwinkerndes Smiley
Wie ich mir die Messezeit vertrieben habe? Wie bereits geschrieben, habe ich Windeln gewechselt, das Kind gefüttert, gespielt, die Launen meines Kindes ertragen (nein, im Ernst, sie ist auch echt gut drauf und fröhlich) und fieberhaft überlegt, wie ich es nächstes Jahr nach Leipzig zur Messe schaffe.

Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight hat (natürlich) wieder etwas mit meinem Baby zu tun und zwar hat sich die kleine Maus diese Woche zum ersten Mal gedreht. Smiley Es war zwar mehr Zufall als Absicht und der Tatsache geschuldet, dass sie die Bauchlage hasst und so einfach nicht mehr liegen wollte – aber hey! sie hat sich gedreht! Zwinkerndes Smiley

 

 

 

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Welche zwei Bücher willst du bis Jahresende noch gelesen haben und wieso?
3. Was war dein Wochenhighlight?

[Montagsfrage] Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?

Hier geht’s zur Montagsfrage bei Buchfresserchen.

Passend zu Halloween gibt es heute eine Frage mit Gruselfaktor. Zwinkerndes Smiley

Wenn ich so in meine Bücherregale gucke, dann tummeln sich dort sehr viele Bücher von Stephen King und Dean Koontz. Definitiv Bücher mit Gruselfaktor. Allerdings habe ich schon relativ lange keine Horror-Bücher oder Gruselbücher gelesen. Ich kann also sagen, dass ich solche Bücher früher sehr gerne gelesen habe, aber heute reizen sie mich, zumindest im Moment, nicht so sehr.
Als Teenie habe ich auch die “Gänsehaut”-Bücher von R.L. Stine regelrecht verschlungen. Ich habe sie geliebt.

Dabei mag ich Bücher mit Grusel lieber, als die mit explizierter Gewalt.

Wie sieht’s bei euch aus? Fan oder eher nicht? 

{Gemeinsam Lesen] #66

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel’s Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo!

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zur Zeit (u.a.) “Dein perfektes Jahr” von Charlotte Lucas und bin auf Seite 318 von 576.

404-151012_Lorenz_Jahr _FIN.indd

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.

Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst … (
Quelle)

 

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Obwohl in unangenehmer Schneeregen eingesetzt hatte, der alles mit einer nasskalten Eisschicht überzog, saß Hannah auf einer Bank auf der Krugkoppelbrücke und umklammerte den letzten ihrer Ausdrucke.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher ein wirklich schönes, leicht zu lesendes Buch mit toller Thematik. Ich lese das Buch echt gerne und nehme es immer wieder gerne zur Hand. Die einzelnen, zum Glück nicht zu langen Kapitel, fliegen beim Lesen nur so dahin.
Zwar kann ich mich leider nicht zu 100% in die Charaktere einfühlen, sonst würde ich emotional noch viel stärker mitgehen, aber dennoch überbringt das Buch eine wichtige und schöne Botschaft: “Genieße dein Leben, du hast nur eins.”
Ich habe etwas über die Hälfte gelesen und langsam nähern sich die beiden Handlungsstränge einander an. Ich bin ganz gespannt, wie es weiter geht und vor allem, was für ein Ende das Buch hat.

4. Welche Buchreihe muss man nach Deiner Meinung nach gelesen haben?(Katis Bücherwelt)

Ok…langweilige Antwort, die wahrscheinlich auch bei 90% aller anderen Blog auftauchen wird, ABER es ist nun mal so… Harry Potter natürlich! Ich bin mit Harry Potter groß geworden und mittlerweile ein richtiger Potter Head. Die Bücher zu lesen und die Filme zu gucken, fühlt sich an wie nach Hause kommen.

Und wer noch einen weiteren Tipp haben möchte, auch aus dem Fantasy-Bereich, der kann sich mal “Die Gilde der schwarzen Magier” von Trudi Canavan angucken. Auch sehr empfehlenswert.

Welche Buchreihe sollte ich eurer Meinung nach unbedingt lesen? Her mit euren Vorschlägen.

[Montagsfrage] Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

Hier geht’s zur Montagsfrage bei Buchfresserchen.

Die heutige Montagsfrage hat sich Cara von Bookinghampalaceblog ausgedacht.

Ich habe schon vor Jahren immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt öffentlich zu bloggen und der Welt meine Gedanken mitzuteilen. Ich meine mich zu erinnern, dass ich sogar mal zwei Blogs begonnen habe, um über Gott und die Welt und mein damaliges “Kein Zucker für 30 Tage” Experiment zu schreiben. Das ist alles irgendwie im Sande verlaufen. Fehlende Motivation vermutlich.

Ende 2011 hat mich der Bloggerwahn allerdings wieder eingeholt. Dieses Mal war ich maßlos von einem Produkt enttäuscht und wollte das in die weite Welt hinausbrüllen. Das war die eigentliche Idee hinter tthinkttwice. Zwei Leute (mein Mann und ich – daher auch die zwei “Ts” in tthinkttwice und der Name an sich), ein Produkt, zwei Meinungen. Wir haben auch mehr oder weniger so begonnen und einige Produkttests gemacht und auch Rezepte veröffentlicht.
Dann aber hat sich meine Liebe zu Büchern in den Vordergrund gespielt und der arbeitsintensive Job meines Mannes hat zusätzlich dafür gesorgt, dass von seiner Seite aus immer weniger Beiträge kamen. Bücher sind einfach meine Leidenschaft und was gibt es schöneres als sich darüber zu unterhalten und sie zu lesen? Und so als Blogger lernt man einfach viele Bücher kennen, die einem sonst vermutlich nicht über den Weg gelaufen wären (z.B. Bücher von Indieautoren/Selfpublishern).

Wie seid ihr zum Bloggen gekommen? Und würden euch neue Rezeptposts auch mal wieder interessieren?

[Behind The Screens] #1 Krabbelgruppe und die Kunst fünf Bücher gleichzeitig zu “lesen”

Hallo ihr Lieben! Vor einiger Zeit bin ich auf die Aktion “Behind The Screens” von Book Walk und Stehlblüten gestoßen und fand die Idee dahinter so toll, dass ich beschlossen habe auch daran teilzunehmen. Heute schaffe ich es nun zum ersten Mal einen Beitrag dazu zu schreiben.

Da ich jetzt nicht umständlich in eigenen Worten erklären möchte, worum es bei dieser Aktion geht, klaue ich einfach mal den Text von Book Walk dazu:

Worum soll es in Behind the Screens gehen?

In unserer neuen Beitragsreihe Behind the Screens wollen wir sowohl mit euch ein bisschen plaudern, sei es über die letzte Woche oder über euer aktuelles Highlight, also auch über eure aktuelle Lektüre. Denn seien wir ehrlich. Wir sind Buchblogger und wollen in einem regelmäßigen Beitrag natürlich unser geliebtes Thema nicht außen vor lassen, Aus diesem Grund wird es in der Reihe Behind the Screens auch um die tolle Literatur gehen.

Das Beste am Ganzen: Ihr dürft euch uns jederzeit gerne anschließen, eure Beiträge veröffentlichen, mit uns in den Kommentaren diskutieren und ab der kommenden Woche auch eure eigenen Fragen einbringen, die wir als weitere Frage gerne in die Beitragsreihe einbauen wollen. Anabelle und ich würden uns auf jeden Fall sehr freuen, wenn ihr ab sofort bei unserem Behind the Screens mitmachen würdet und euch mit uns zu den einzelnen Themen austauscht. Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei unserer neuen Beitragsreihe!

Wie war deine Woche?

Anstrengend, schlaflos und ein wenig nervenzehrend, aber dennoch sehr schön. So ein Leben mit Baby ist kein Zuckerschlecken. Dass es nicht einfach wird, das wusste ich, aber ich glaube keiner kann einen darauf vorbereiten, wie die Realität tatsächlich aussieht. Jedes Baby ist anders und wir haben eben ein ganz besonderes. <3
Seit einigen Wochen treffen wir uns recht regelmäßig zu einer Art Krabbelgruppe. Die Zwerge kommen unter Menschen und wir Mamis können uns mal austauschen. Das ist echt nett, besonders in Anbetracht dessen, dass wir ansonsten tagsüber fast nur Monologe halten. Zwinkerndes Smiley

Ansonsten war es ja, dank des 03. Oktobers eine kurze Woche. Am Montag hatten wir dann auch echt netten Besuch. Hat viel Spaß gemacht. Freunde von uns wollten nun endlich das Tochterkind begutachten und saßen bereits seit drei Monaten auf heißen Kohlen, wollten uns aber genug Zeit lassen, um uns an unsere neue Situation zu gewöhnen.

Buchtechnisch war meine Woche allerdings leider ein wenig mau. Ich habe mittlerweile fünf angefangene Bücher hier liegen. Für jede Situation, in der man lesen könnte eins. Eins für ruhige Abende auf der Couch, wenn das Tochterkind schläft (haha), eins auf dem Kindle, wenn man “Bettwache” halten muss, eins für’s Klo, wenn ein kurzer Abschnitt reichen muss und eins für die Ohren beim täglichen Spaziergang. Wo das fünfte Buch geblieben ist? Das macht kurz Pause, damit ich ein Reziexemplar dazwischen schieben kann.

Welches Buch liest du aktuell? Ist es ein Hardcover oder ein Taschenbuch und was davon magst du lieber?

Also, ja, ich hatte es ja bereits erwähnt…es sind fünf Bücher. Zwei Taschenbücher: “Die Zeitagentin” von Kim Harrison und “Hochsensibel” von Eliane Reichardt. Beides Reziexemplare, nur ersteres muss erst einmal für ein anderes Exemplar pausieren. Macht aber nichts, denn “Die Zeitagentin” hat mich noch nicht wirklich überzeugen können. Ich musste mich leider zum Lesen mehr oder weniger zwingen.
Dann lese ich noch ein Hardcover: “Dein perfektes Jahr” von Charlotte Lucas. Bis jetzt ein wirklich schönes Buch, das ich sehr gerne zur Hand nehme. Ich hoffe, das bleibt so. Buch Nummer 4 ist ein eBook. “Coherent” von Laura Newman. Fängt gut an, spannendes Thema, aber ich bin noch nicht so richtig weit gekommen, da andere Bücher zunächst Vorrang haben. Aber so ein eBook ist äußerst praktisch, wenn man im Dunkeln lesen möchte oder muss.
Und beim letzten Buch handelt es sich um ein Hörbuch, das ich während unserer täglichen Spaziergänge höre. In diesem Fall ist es “George” von Alex Gino. Das Buch habe ich am Freitag beendet und muss noch eine Rezension dazu schreiben. Ich kann euch aber schon sagen, dass ich einfach nur begeistert bin. Ein wunderschönes Buch mit einer ganz wichtigen Thematik. Schaut es euch auf jeden Fall mal an.

Hardcover oder Taschenbuch? Ich mag beides. Im Regal sehen Hardcover einfach viel besser aus. Beim Lesen sind sie meistens aber unpraktischer, weil schwerer zu halten. Taschenbücher sind handlicher, sehen aber leider auch schneller gebraucht aus. Ich kann also gar nicht sagen, was mir lieber ist. Jedes hat seine Vor- und Nachteile.

Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight war der heutige Tag. Wir waren zusammen bei einem Treffen mit fast allen Eltern und ihren Kindern aus unserem Geburtsvorbereitungskurs. Da haben wir uns schon sehr darauf gefreut. Leider wirkte Lea zuerst nicht so begeistert von der Idee. Aber als wir dann da waren und sie in kurzes Schläfchen gehalten hat, war sie danach so richtig gut drauf und hat ganz toll mitgemacht und auch mit den anderen Kindern dort interagiert (ja, mit drei Monaten ist andere Kinder angucken interagieren Zwinkerndes Smiley ). Es hat richtig viel Spaß gemacht.
Außerdem war diese Woche unser dreizehnjähriges Jubiläum. Mein Mann und ich sind nun schon seit 13 Jahren ein Paar. Verheiratet sind wir “erst” seit sieben Jahren, aber vorher waren wir ja auch schon zusammen.

 

 

 

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Wo spielt dein Buch? Würdest du dort hinreisen wollen?
3. Was war dein Wochenhighlight?