Kategorie: Geblubber

[Montagsfrage] Gab es schon mal eine Situation, in der dir das Lesen in der Öffentlichkeit peinlich war?

zur Montagsfrage bei Libromanie

Ich merke gerade, dass ich irgendwie eine Tendenz dazu habe Ninas Montagsfragen irgendwie immer am Dienstag zu beantworten. Immer aus der Reihe tanzen, wah? Smiley mit herausgestreckter Zunge
Aber nun zur Frage. Gab e schon mal eine Situation, in der mir das Lesen in der Öffentlichkeit peinlich war…

Ich habe angestrengt überlegt, aber mir möchte keine Situation einfallen. Ich lese gerne und das auch in der Öffentlichkeit. Und auch wenn mir mal ein Tränchen in die Augen schießt, dann macht mir das nichts aus. Ist ja alles menschlich. Mir war noch nicht einmal eins meiner Bücher peinlich, die ich gelesen habe.
Also nein, es gab keine Situation. Zumindest keine an die ich mich bewusst erinnern kann.

Wie sieht es bei euch aus? War euch das Lesen in der Öffentlichkeit schon einmal peinlich oder seid ihr da ähnlich schmerzbefreit wie ich?

[Anti Age dem SuB! 3.0] Der erste Monat ist rum

Der August ist nun rum und damit auch der erste Monat der “Anti-Age dem SuB!” 3.0 Challenge. Ich finde, ich habe für meine Verhältnisse recht gut in die Challenge gestartet, denn ich konnte zwei Bücher “entsubben” und habe damit immerhin 4 Lose gesammelt.

Die Glücksfee brachte mir “Die Chroniken der Seelenträger – Der Wächter von E. Snyder”, welches ich sehr schnell weg lesen konnte und danach leider feststellen musste, dass es immer noch keinen zweiten Teil gibt. Weiß jemand von euch, ob es noch eine Fortsetzung geben wird, mir hat das Buch nämlich ziemlich gut gefallen.
Beim Ur-Opa durfte ich Richard Bachmanns Menschenjagd verabschieden. Mir war gar nicht bewusst wie alt dieses Buch eigentlich ist, dafür hat es mir echt gut gefallen.

Die Zusatzaufgabe konnte ich leider nicht lösen, da ich partout keins der Bücher mit einem Song verknüpfen könnte. Musik etc. steht bei mir grundsätzlich in Verbindung mit Emotionen und da ich bei den ungelesenen Büchern diese eher weniger hatte, musste ich passen und konnte hier somit kein Los einheimsen.
Ebenso wenig erfolgreich war ich beim “Plus-Minus”. Durch meinen Geburtstag kamen so einige Bücher neu auf den SuB hinzu und ich habe mich zusätzlich noch einer Flohmarkttour hingegeben, die meinen SuB leicht *hust* erhöht hat.

Auf in den September!

So, die Glücksfee hat wieder zugeschlagen und dieses Mal darf ich mich an der Nibelungensaga von Wolfgang Hohlbein versuchen. Mein Exemplar ist ein Sammelband und enthält die ersten beiden Bände. So richtig Lust habe ich auf das Buch allerdings nicht…aber ich habe ja ein Ziel vor Augen. Zwinkerndes Smiley

Vom Ur-Alt-SuB hat es “Nackte Angst von Dean Koontz” geschafft auf meine Leserunde zu wandern. Ich bin gespannt, was der September so bringen wird.

[Montagsfrage] Was wäre dein Traumjob, wenn du irgendwas mit Büchern machen könntest?

 

Am liebsten würde ich ja nur für’s Lesen und rezensieren bezahlt werden, denn wollen wir mal ehrlich sein, das möchte doch jede Leseeule. Smiley mit geöffnetem Mund
Doch da das schwer realisierbar ist, würde ich am liebsten Buchhändlerin sein. Allerdings bitte mit mehr Vorzügen als Nachteilen.^^ Am schönsten wäre es dann natürlich noch mit einem kleinen eigenen Buchladen, der zum Reinkommen und Verlieben einlädt. Hach und Zeit zum Lesen und rezensieren hätte ich dann natürlich auch noch, denn ich muss ja auch meine Kunden ordentlich beraten können.

Wie sieht es bei euch aus? Würdet ihr auch gerne “etwas mit Büchern machen”? Und wenn ja, was wäre euer Traumjob. Erzählt es mir, ich bin neugierig. 🙂

[Aktion Stempeln] Rückblick August 2012

 


Sterbenswort von Siegfried Langer

An dieses Buch kann ich mir noch sehr gut erinnern. Es war wirklich äußerst spannend und ich hätte es fast in einem Rutsch durchgelesen, wenn ich Zeit gehabt hätte, was für mich äußert ungewöhnlich ist.
Auf jeden Fall ein empfehlenswerter Thriller, der von mir einen grünen Stempel erhält.

 

 

Pompeji von Robert Harris

Auch dieses Buch erhält einen grünen Stempel von mir, da ich mich hier ebenfalls sehr gut an die Geschichte erinnern kann. In diesem Fall liegt es an Harris’ Fähigkeit mit Worten Bildern zu erschaffen. Ich habe mich beim Lesen wirklich in das alte Rom zurück versetzt gefühlt und habe immer noch Bilder davon im Kopf. Wow.

 

 

 


Töchter des Mondes – Cate von Jessica Spotswood

Diesmal ganz knapp, aber doch noch ein grüner Stempel. An dieses Buch kann ich mich zwar nicht ganz so gut erinnern wie an die ersten beiden, aber es ist mir dennoch im Kopf geblieben. So auch die Gefühle, die beim Lesen empfunden habe. Immer wieder spannend zurückzublicken.

 

 

 


Das Tal 1.1 – Das Spiel von Krystyna Kuhn

Nicht, dass ich mich nicht mehr an die Story erinnern könnte, aber da ich bereits Season 1 dieser Reihe komplett gelesen habe, kann ich die Inhalte der verschiedenen Bücher nicht mehr klar auseinander halten und so muss ich hier leider den roten Stempel zücken.

 

 

 


Night School – Du darfst keinem trauen von C.J. Daugherty

Auch hier muss ich leider wieder den roten Stempel zücken, da zwar kleine Erinnerungsfetzen aufpoppen, sich aber leider kein komplettes Bild mehr ergeben möchte. Ich weiß aber noch, dass ich das Buch mochte. Ich habe mir Band 1 und 2 als eBook zugelegt und werden dann vermutlich irgendwann wieder von vorne anfangen, um die Erinnerung aufzufrischen.

 

 

Wie sieht’s bei euch aus? Kennt ihr eines der Bücher?

[Montagsfrage] Bekommst du eigentlich noch Bücher geschenkt?

Es ist wieder Montag! Und ich mache mich an die Beantwortung der Montagsfrage der lieben Nina von Libromanie.

Bekommst du eigentlich noch Bücher geschenkt?

Ja, bekomme ich. Aber es ist eindeutig schon weniger geworden als noch vor ein paar Jahren. Meist gibt es dann “nur” einen Büchergutschein, damit ich mir die Bücher selber aussuchen kann, da mittlerweile kein Außenstehender mehr einen Überblick über meine gelesenen und ungelesenen Bücher hat und sich kaum einer traut zu fragen.
Mein Mann hat da eine ganz andere Strategie. Er geht los und versucht Bücher zu kaufen, die so unbekannt sind, das ich sie garantiert noch nicht besitze, geschweige denn gelesen haben kann.^^

Wie sieht’s bei euch aus? Bekommt ihr noch Bücher geschenkt?

[Challenge] “Anti-Age dem SuB! 3.0

 

Ich habe einen riesigen SuB (Stapel ungelesener Bücher) und dieser SuB ist zu großen Teilen ziemlich alt. Sprich, viele der ungelesenen Bücher liegen bereits seit über einem Jahr dort und gammeln ein wenig vor sich hin.

Vor einigen Tagen bin ich dann bei Kermit auf diese wundervolle Challenge gestoßen und habe beschlossen mich anzuschließen. Den SuB verjüngen, ein paar ungelesene Bücher zu gelesenen machen, sich mit anderen Bloggern austauschen und dabei noch die Chance auf ein kleines Goodie zu haben – klingt gut oder?

Das Regelwerk
  • Glücksfee: zufälliges Alt-SuB-Buch lesen (3 Lose)

Am Monatsanfang ein Buch vom Alt-SuB LOSEN (z.B. Zufallsgenerator *klick mich*) und innerhalb des Monats lesen. Neu gelost werden darf NUR, falls ein Reihenbuch gezogen wurde, zu dem noch Vorgänger fehlen.

  • Plus-Minus (Bonus): Anzahl Neuzugänge minus Anzahl Alt-SuB Abgänge < 0 (1 Los)
  • Uropa adé (Bonus): ein Buch vom Ur-Alt-SuB gelesen (1 Los)
  • Bonus: monatliche Extra-Aufgaben, haltet Ausschau! (1 Los FALLS Glücksfee geschafft)
Alles weitere

Es geht also monatlich darum Lose zu sammeln. Je mehr Aufgaben man schafft, also auch je mehr Bücher man liest (Alt- und Ur-Alt-SuB), desto mehr Lose kann man auch sammeln.

Hier noch ein paar kleine Eckdaten:

  • Dauer: 01.08.2014 – 31.07.2015
  • Wer?: jeder mit Alt-SuB>12 und einer Möglichkeit den Challenge-Verlauf im WWW zu listen
  • Alt-SuB?!: beinhaltet alle Bücher, die vor dem 01.08.2013 geangelt wurden
  • Ur-Alt-SuB?!: beinhaltet die 12 Bücher, die gefühlt am längsten subben

Jetzt bin ich wirklich gespannt wie ich mich so schlagen werde. Das erste Buch für den Monat August habe ich bereits aus der Losbox gezogen. Schaut doch hier auf dieser Seite vorbei und verschafft euch einen kleinen Überblick über meinen SuB und meinen aktuellen Zwischenstand.

[Montagsfrage] Happy End erwünscht?

 

Grundsätzlich bin ich tatsächlich eher ein Fan von Happy Ends, allerdings nicht, wenn sie erzwungen werden. Nicht jedes Buch muss zu 100% abgeschlossen sein oder mir das Herz erwärmen. Wichtig ist es, dass das Ende rund und stimmig ist. Dann kann es auch mal vorkommen, dass Platz für eigene Interpretationen bleibt oder es eben einen Schluss gibt, der mit mit einer Träne im Augenwinkel zurück lässt.

Wie sieht’s bei euch aus? Muss es immer ein Happy End sein?

Montagsfrage bei Libromanie

[Aktion Stempeln] Rückblick Juli 2012

 


Gottlose Küsse von Carola Kickers

Damals gab es dieses kleine eBook kostenlos beim großen A (Danke, nochmal dafür.) und ich habe zugeschlagen. Leider kann ich mich heute nicht mehr an den Inhalt erinnern, daher bekommt es von mir den roten Stempel.

 

 

 

Himmelskinder von Marion Feldhausen

Hier kann ich mich noch wage an den Inhalt erinnern, aber leider reicht es nicht mehr für einen grünen Stempel, deswegen muss auch hier der rote ran.

Erinnern kann ich mich hier nur an die Leserunde, die ein wenig Unmut bei mir ausgelöst hat und an die Tatsache, dass ich mich auf einen Psychothriller gefreut hatte und keinen bekommen habe.

 

 

Porträt eines Starters von Lissa Price

Tja, leider muss ich auch bei diesem kleinen eBook den roten Stempel rauskramen und ihn benutzen. An die Dilogie an sich kann ich mich gut erinnern, aber leider nicht mehr an dieses Add-On.

 

 

 

 

Mondscheintarif von Ildikó von Kürthy

Diesen Monat scheine ich ja nur so mit den roten Stempeln um mich zu schmeißen. Schade eigentlich. Und obwohl dieses Buch ein Re-Read war, kann ich mich nicht mehr wirklich an den Inhalt erinnern. Einige Erinnerungsfetzen schaffen es noch an mein Bewusstsein, aber es reicht einfach nicht.

 

 

 

Das erste Gesetz der Magie von Terry Goodkind

Yay! Hier gibt es endlich einen grünen Stempel. An die Geschichte kann ich mich noch recht gut erinnern. Kaum zu glauben, dass ich das Buch vor zwei Jahren gelesen habe und es immer noch nicht geschafft habe die Reihe weiter zu verfolgen. Wird ja langsam mal Zeit, oder?

 

 

 


Vollendet von Neal Shusterman

Ja, an dieses Buch kann ich mich definitiv noch sehr gut erinnern. Eins meiner All-Time-Favorites. Ein unglaublich gutes Buch mit einem, wie ich finde brisanten und gar nicht so unrealistischem Zukunftsszenario.
Ich warte nun gespannt auf die Veröffentlichung des Abschlussbandes dieser Trilogie. Hier gibt es also ganz klar einen grünen Stempel von mir.

 

 

Wie ein spannender Monat bei dem nun etwas mehr rot zu sehen ist. Wer auch Lust hat an dieser Aktion teilzunehmen, der kann sich hier auf Aisling Breith mehr Infos holen.

[Montagsfrage] Gibt es ein Buch, das ihr untrennbar mit einer bestimmten Person verbindet?

Ja, da gibt es zumindest zwei, die mir ganz spontan einfallen. Zum einen ist es “Vor Ort” von Krischan Heners. Dieses Buch ist untrennbar mit meinem Mann verbunden, der es mir vor Jaaaahren geschenkt hat. Eins der schlechtesten Bücher, das ich jemals gelesen habe.

Ein anderes Buch ist “Die drei ??? – Die Spur des Raben”. Auch dieses Buch ist uralt und hat mir meine damalige beste Freundin geschenkt, um sich wieder zu versöhnen, da wir einen echt miesen Streit hatten. Eine wirklich süße Geste.

Gibt es für euch Bücher, die untrennbar mit einer bestimmten Person verbunden sind?

Montagsfrage bei Libromanie